HOME

Deutschland

Deutsche Bundesrepublik

Nach Zugunfall bei Basel: Bahn fährt wieder durch

Basel - Die wegen eines entgleisten Intercityexpresszugs aus Deutschland gesperrte Bahnstrecke bei Basel in der Schweiz wird von diesem Mittwoch an wieder befahren. Das teilte die Deutsche Bahn mit. Die Fernverkehrszüge aus Deutschland könnten dann wieder in die Schweiz durchfahren. Auf dem kurzen Abschnitt zwischen Basel Badischer Bahnhof und Basel SBB war am Sonntag ein Waggon eines ICE aus Berlin aus den Gleisen gesprungen. Der Betrieb war seitdem unterbrochen. Die 240 Menschen an Bord blieben unverletzt. Die Unglücksursache ist noch nicht ermittelt.

Klöckner: «Kraftanstrengung» gegen Lebensmittelverschwendung

Kirche

Grundsatzurteil

Urteil zu Sonderstatus von Kirche als Arbeitgeber erwartet

Familiennachzug: Afghanen müssen für Antragstellung reisen

Hunt in London

Hunt will bei Berlin-Besuch für Entgegenkommen bei Brexit werben

Bundesregierung will Lebensmittelabfälle eindämmen

Video

Trauer um Karl Lagerfeld

Ein Polizist untersucht eine Waffe, die auf dem Bürgersteig liegt.
+++ Ticker +++

News des Tages

Messer-Angriff in Marseille: Mann verletzt zwei Menschen

Seehofer formuliert Bedingungen für Rückkehr von IS-Kämpfern

Was passiert eigentlich mit den unschuldigen Kindern der IS-Kämpfer?

Debatte um Rückführung

Was passiert eigentlich mit den unschuldigen Kindern der deutschen IS-Kämpfer?

nachrichten deutschland - streit eskaliert

Nachrichten aus Deutschland

Mann schlägt Freundin mehrfach Pfanne auf den Kopf und sticht mit Gabel auf sie ein

Zahl der Asylbewerber leicht gestiegen

Wölfe in Niedersachen

Wildtier-Studie

Warum sich der Wolf bei der Bundeswehr besonders wohl fühlt

Fast Fashion Experiment

Nachhaltigkeit

Mode-Experiment: So ist es, eine Woche nur 12 Kleidungsstücke zu tragen

NEON Logo

Richterbund: Rückkehr von IS-Kämpfern kaum zu bewältigen

So schön kann entspannen sein

Sauna

Darum sollten wir uns zum Schwitzen bringen

Kanzlerin Angela Merkel mit Karnevalisten

Merkel empfängt Prinzenpaare aus ganz Deutschland

Günter Krings

Beweissuche gegen Dschihadisten stellt Sicherheitsbehörden vor Probleme

Modemacher Karl Lagerfeld starb mit 85 Jahren in Paris

Modewelt unter Schock

Karl Lagerfeld ist tot - der "letzte Dandy von Paris"

38 Afghanen aus Deutschland nach Kabul abgeschoben

Mitarbeiter in einem Großwälzlager-Hersteller

Zahl der offenen Jobs erreicht mit knapp 1,5 Millionen neuen Rekordstand

The Streets live: Mike Skinner

Live in Deutschland

Trockne deine Tränen, Kumpel: The Streets trösten alt gewordene Millennials mit ihrer Musik

NEON Logo
Karl Lagerfeld

Stilikone

Karl Lagerfeld: Er war der «letzte Dandy von Paris»

Kinder auf dem Schulhof

Studie: Viel im Argen

Wie geht es Kindern in Deutschland?

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.