HOME

Deutschland

Deutsche Bundesrepublik
António Guterres

Nach Konferenz in Berlin

Guterres: UN-Resolution zu Libyen-Einigung «sehr wichtig»

Die Berliner Libyen-Konferenz war ein «großer Schritt» zum Frieden in dem Bürgerkriegsland, meint der UN-Generalsekretär. Aber nun müssen den Worten Taten folgen. Dazu könnte eine Resolution des UN-Sicherheitsrates beitragen, die sich in New York andeutet.

Guterres: UN-Resolution zu Libyen-Einigung «sehr wichtig»

"hart aber fair" - ARD-Talker Plasberg will Gauland nicht mehr
+++ Ticker +++

News des Tages

"hart aber fair": Frank Plasberg fällt lange aus – Susan Link moderiert

Männer feiern die Mobilmachung
Geschichts-Serie

Wie wir wurden, was wir sind

Die Geschichte der Deutschen Teil 6 – Auf dem Weg in den Ersten Weltkrieg

Stern Plus Logo
Der Holocaust-Überlebende Naftali Fürst zeigt ein Bild, das ihn und andere Gefangene im Konzentrationslager Buchenwald zeigt

Zum Jahrestag der Befreiung

Einst überlebte Naftali Fürst Auschwitz - nun fliegt ihn die Luftwaffe nach Deutschland

US-Präsident Donald Trump, Greta Thunberg, US-Botschafter Richard Grenell, Grünen-Chef Robert Habeck

Weltwirtschaftsforum

Trump gegen Greta, Grenell gegen Habeck: der Tag der (Fern-)Duelle in Davos

Mietwohnung in Eigentum umwandeln

Teil einer 12-Punkte-Liste

Mieterbund will höhere Hürden für Umwandlungen zu Eigentum

Nachrichten aus Deutschland

Nachrichten aus Deutschland

Weil er einen Polizisten angepupst haben soll, hat ein Mann nun ein Strafverfahren am Hals

Coronavirus in China: Eine Frau und ein Junge tragen Atemmasken zum Schutz vor dem Virus
Interview

Virologe über Coronavirus

"Szenarien mit Tausenden von Toten in Deutschland halte ich für überzogen"

Von Ilona Kriesl
Bundestag

Neues Gesetz in Vorbereitung

Befristungen bei Jobs oft zur Erprobung von Mitarbeitern

Mitsubishi

Nochmal Diesel-Skandal?

Razzia bei Mitsubishi - Verdacht auf Abgasmanipulation

Virus in China: Fälle auch in Europa werden wahrscheinlicher

Millionen mit Nebenjobs - Neuer Rekord in Deutschland

Online-Handel

Viele Smartphone-Bestellungen

Online-Handel wächst ungebremst weiter

Ein Flugzeug zieht Kondensstreifen hinter sich her, während es durch die Wolken fliegt

Flugscham

Ende des Booms: Luftverkehr in Deutschland nimmt ab

Bier aus Region und mildes Helles im Trend

Wirtschaftsfaktor Künstliche Intelligenz

Enormes Potenzial

BIP könnte mit Künstlicher Intelligenz um 13 Prozent wachsen

Chanukka-Leuchter in Erfurt

Zentralrat der Juden beklagt "Explosion des Antisemitismus" in Deutschland

Eine Hand hält einen Plastikbecher mit Bubble Tea

China

Darmverschluss nach Bubble-Tea-Genuss – Teenager hatte zwei unverdaute Klumpen im Bauch

Fragen und Antworten

Droht eine neue Pandemie?

Holocaust-Überlebender Fürst kommt nach Deutschland

Von Tel Aviv nach Essen

Luftwaffe fliegt Holocaust-Überlebenden nach Deutschland

Volocopter

Zur Arbeit fliegen

Vater der Google-Roboterautos setzt auf Flugtaxis

Felix Lobrecht erntet Shitstorm für Affen-Witze

Aufregung im Netz

"Affen brennen hervorragend": Comedian Felix Lobrecht polarisiert mit Witzen zum Brand in Krefeld

Heidelberger Druck

Sparprogramm

Europageschäft durchkreuzt Ziele von Heideldruck

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?