HOME

Coronavirus breitet sich immer weiter aus

Peking - Das aus China stammende Coronavirus lässt immer mehr Menschen an einer neuen Lungenkrankheit sterben und hat inzwischen auch Europa erreicht. Das chinesische Staatsfernsehen berichtete über mittlerweile 41 Todesopfer und knapp 1300 Infizierte in der Volksrepublik - rund ein Drittel mehr als noch am Vortag. Inzwischen gibt es auch in Frankreich als erstem Land der EU bestätigte Infektionen. Drei Patienten befinden sich in Frankreich derzeit unter Quarantäne im Krankenhaus, wie das französische Gesundheitsministerium mitteilte.

Jetzt auch drei Lungenkranke in Frankreich

Erste Fälle der neuen Lungenkrankheit in Europa

Eine Klinik in Medan bereitet sich vor

Ministerin: Zwei Coronavirus-Fälle in Frankreich bestätigt

Erdogan fordert mehr Unterstützung für syrische Flüchtlinge

Glitzer und Bügeleisen - neues dreitägiges Schlagerfestival

Neues Schlagerfestival

Glitzer und Bügeleisen an der Rennstrecke

Streif in Kitzbühel: Sport-Spektakel trifft Promis und Party

Ski-Spektakel in Tirol

Promis und Parties auf der Streif: Wenn Kitzbühel an seine Belastungsgrenze stößt

Ein Apple Store an der Fifth Avenue in New York

Bemühungen der EU

Apple hält Ladekabel-Standardisierung für Innovationsbremse

Merkel zu Besuch in Istanbul

Analyse

Merkel bei Erdogan - mit einem Sack voll strittiger Themen

Ekrem Imamoglu
Exklusiv

Istanbuler Bürgermeister

"Ich wünschte Deutschland und die Türkei hätten bessere Beziehungen"

Stern Plus Logo

Weniger Falschgeld in Europa und in Deutschland

Euro-Falschgeld

Zahlen der Bundesbank

Weniger Falschgeld in Deutschland und Europa gefunden

Merkel reist nach Istanbul

Deutsch-türkische Beziehungen

Strittige Themen im Gepäck: Merkel trifft Erdogan

Özdemir: Bei Thema Flüchtlinge nicht erpressen lassen

Jools Holland

Musiker und Moderator

Promi-Geburtstag vom 24. Januar 2020: Jools Holland

Bundeskanzlerin Merkel steht auf dem Podium vor einer blauen Wand mit "World Economic Forum"-Logo und gestikuliert

Davos 2020

"Klimaschutz könnte eine Frage des Überlebens sein" - Merkel mahnt zur Zusammenarbeit

Frank-Walter Steinmeier in Yad Vashem

75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Steinmeier mahnt in Yad Vashem: "Die bösen Geister zeigen sich heute in neuem Gewand"

Apotheke

Zu lange Lieferketten

Pillen werden knapp - Ärzte fordern internationale Lösung

Liv Lisa Fries in ihrer Rolle als Charlotte Ritter

Liv Lisa Fries

Social Media ist "einfach nicht tief genug"

Ekrem Imamoglu

Ekrem Imamoglu

Istanbuls Bürgermeister fordert stärkeres Engagement von Deutschland in der Türkei

Von Raphael Geiger
CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (links) kritisiert Grünen-Chef Robert Habeck wegen seiner Äußerungen zu Trump

Weltwirtschaftsforum

Kramp-Karrenbauer attackiert Habeck wegen Trump-Kritik in Davos

Babbyboy, 37

Traumatisierte Tiere

Späte Gnade – wo Laborschimpansen ins Leben zurückfinden

Stern Plus Logo
EZB Frankfurt

Lagarde sieht keine Tabus

Wie viel Teuerung ist gut? EZB-Strategie auf dem Prüfstand

Arnold Schwarzenegger

Ski-Spektakel

Hahnenkamm-Rennen: Großer Promi-Auflauf an der Streif

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.