HOME

Scholz bremst bei EU-Digitalsteuer

Berlin - Vor dem Berlin-Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat Finanzminister Olaf Scholz der raschen Einführung einer EU-Digitalsteuer eine Absage erteilt. Er wolle zunächst bis Mitte 2020 im Rahmen der OECD Regeln zur Mindestbesteuerung und zur Besteuerung der digitalen Unternehmen vereinbaren, sagte Scholz der dpa. «Sollte das wider Erwarten in den nächsten anderthalb Jahren nicht klappen, muss die EU allein handeln und zum Januar 2021 in jedem Falle entsprechende Regeln in der EU etablieren.» Paris wirft der Bundesregierung in der Frage ein Ausbremsen vor.

EU will weitere Klärung zu Todesumständen von Khashoggi

Deutsch-französische Debatte

Macron und Merkel ringen um europäische Digitalsteuer

Danone hat Ärger mit seinem Bio-Mineralwasser

Streit um Volvic

Warum eine kleine Ökobrauerei Danone den Kampf ansagt

Verhandlungen zum EU-Haushalt 2019 sind vorerst geplatzt

Papier der Finanzminister

Deutschland und Frankreich einig bei Eurozonen-Budget

Deutschland und Frankreich einig bei Eurozonen-Budget

Deutschland und Frankreich einig bei Eurozonen-Budget

May steht nach mehreren Rücktritten enorm unter Druck

May ernennt EU-Skeptiker Barclay zu neuem Brexit-Minister

Brexit: Trauriger Mann

EU-Austritt

"Es tut mir so leid": Pro-Brexit-Wähler bricht während Radiosendung in Tränen aus

NEON Logo
Theresa May

Analyse

Brexit-Streit in Großbritannien: Die beharrliche Mrs. May

AfD-Europaparteitag beginnt mit Angriffen auf Merkel und EU

Söder und Seehofer

Kein Rücktritt vom Rücktritt

Zeitenwende in der CSU: Nur noch zwei Monate Seehofer

Premierministerin Theresa May

May geht nach Rückschlägen im Streit um Brexit-Deal in die Offensive

EZB-Präsident

Trotz Schuldenkrise Italiens

EZB-Präsident dämpft Wachstumssorgen

Regierungskrise in London: May hofft auf Opposition

In Deutschland ist jedes vierte Pestizid, das im Einsatz ist, hochgiftig

Krebserregende Pflanzenschutzmittel

Giftiger als Glyphosat – warum gefährliche Pestizide nicht verboten sind

Von Denise Snieguole Wachter
Das britische Kabinett billigte die Brexit-Pläne von Theresa May
Pressestimmen

Regierungskrise nach Brexit-Deal

"Darf man fragen, ob Herr Raab bei den Verhandlungen mit der EU geistig anwesend war?"

Brexit

Ministerrücktritte in London

Theresa May unter Druck: Ungewissheit über Brexit-Abkommen

Band spricht von "Bombendrohung": Chemnitz-Konzert von Feine Sahne Fischfilet unterbrochen
+++ Ticker +++

News des Tages

Unterbrechung nach Drohung: Chemnitz-Konzert von Feine Sahne Fischfilet wird fortgesetzt

Scholz würdigt Altkanzler Schmidt als Vorbild

Brexit-Entwurf: Brexit-Entwurf Rücktritte stürzen London in Regierungskrise - der Stuhl der Premierministerin wackelt

Brexit-Entwurf

Rücktritte stürzen London in Regierungskrise - der Stuhl der Premierministerin wackelt

Theresa May im Unterhaus

Brexit-Deal

Raunen. Rücktritte. Regierungkrise - der Tag, an dem in Westminster das Kabinett zerbröselte

Von Michael Streck

Regierungskrise in London wegen Brexit-Entwurfs