HOME

Spitzenpolitiker rufen Briten zum Exit vom Brexit auf

Berlin - Mit einem leidenschaftlichen Leserbrief in der Londoner «Times» haben deutsche Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft die Briten zum Verbleib in der EU aufgerufen. Die Brexit-Entscheidung werde zwar respektiert, heißt es in dem Schreiben, das unter anderem von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, SPD-Chefin Andrea Nahles und den Vorsitzenden der Grünen, Annalena Baerbock und Robert Habeck, unterzeichnet war. «Die Briten sollten wissen, dass wir keine Entscheidung für unumkehrbar halten. Unsere Tür wird immer offen stehen: Europa ist Zuhause.»

Hamburg News Blaulicht Harburg

News aus Hamburg

Totschlag in Harburg: Verdächtige wurden mit Beil und Hammer gesichtet

Bier-Produktion

Kalorienangaben auf Etiketten

Brauereien informieren über Bierbauch-Risiko

Steinmeier und Mattarella: Gemeinsam für starkes Europa

Bier

Freiwillige Kalorien-Angabe

Brauereien informieren über Bierbauch-Risiko

EU-Kommissarin Malmström am Freitag in Brüssel

EU-Kommission legt Plan für "begrenzte" Handelsvereinbarung mit Trump vor

Britische Grenze

Großbritanniens «Rote Linien»

Plan B für den Brexit: Die «Barnier-Treppe» nach oben?

Gäste auf dem Oktoberfest feiern mit Bier

Brauereien wollen Kaloriengehalt von Bieren auf Flaschenetikett angeben

Madschd und Lydia Rimawi

Palästinensische Babys

Spermaschmuggel aus israelischen Gefängnissen

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel Ende November bei einer Sitzung im Bundestag

Geld aus der Schweiz

Dubiose Spenden: AfD legt Namen angeblicher Gönner vor

Deutschland bei schnellem Internet für Firmen im Mittelfeld

Glasfaserkabel

Schweden und Dänemark vorn

Schnelles Internet für Firmen: Deutschland im EU-Mittelfeld

Altmaier

EU-Kommission skeptisch

Altmaier warnt vor Scheitern der Siemens/Alstom-Zugfusion

Kevin Kühnert SPD
Interview

Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert

"Man kann nicht zwei Jahre den Chef-Kritiker spielen und sich dann nicht die Finger schmutzig machen wollen"

NEON Logo
Nancy Pelosi

Revanche gegen Demokratin?

Trump streicht Pelosis Reise nach Belgien und Afghanistan

CSU-Leitantrag fordert Revision der EU und mehr Leitkultur

AfD legt Namen von 14 Spendern vor

May-be eine Spur zu viel: Die wildesten Wortspiele rund um Theresa May

Brexit-Berichterstattung

May-be eine Spur zu viel: Die wildesten Wortspiele rund um Theresa May

Internationale Grüne Woche 2019

400.000 Besucher erwartet

Grüne Woche startet: Tierwohl und Digitalisierung im Fokus

Prince Philip sitzt auf dem Beifahrersitz eines Autos und schaut nach vorn
+++ Ticker +++

News des Tages

Nahe Sandringham: Prinz Philip in Autounfall verwickelt

May muss am Montag einen neuen Brexit-Plan vorlegen

May: No-Deal-Brexit kann "unmöglich" ausgeschlossen werden

Putin besucht Serbien

Putin zu "Prestige"-Besuch in Serbien

Deutsche Rüstungsexporte um fast ein Viertel eingebrochen

Brexit
Meinung

Brexit-Debakel

Haben sich die Briten das selbst eingebrockt? Ja. Geht es uns trotzdem was an? Absolut.

NEON Logo