HOME

Antrittsbesuch von Johnson bei Merkel

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel empfängt heute den neuen britischen Premierminister Boris Johnson zum Antrittsbesuch. Das Treffen findet vor dem Hintergrund der festgefahrenen Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der EU statt. Der als unnachgiebiger Brexit-Verfechter geltende Johnson war gestern mit einer neuen diplomatischen Offensive zur Änderung des Ausstiegsvertrags in der EU und bei Merkel auf Ablehnung gestoßen. Johnson hatte abermals die Streichung der vereinbarten Garantieklausel für eine offene Grenze in Irland gefordert.

Salvini

Analyse

Das Ende eines explosiven Experiments

Eine junge Frau am Nordsee-Strand

Abschied von Britannien

Niederländer laden zur großen europäischen Brexit-Party am Strand von Wijk ein

Brexit: Johnson beißt mit Änderungswünschen auf Granit

Combo - Macron, Johnson, Merkel

Besuch bei Merkel und Macron

Brexit ohne Backstop: Will Boris Johnson die EU zum Sündenbock machen?

Wladimir Putin

Umfrage

Nur noch jeder Vierte unterstützt Sanktionen gegen Russland

Der britische Premierminister Boris Johnson

Johnson wirbt für Nachverhandlung von Brexit-Abkommen

Boris Johnson will einen No-Deal-Brexit verhindern

EU-Austritt

Brief an den "lieben Donald": Boris Johnson will nun doch No-Deal-Brexit verhindern

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson

Gezerre um EU-Austritt

Brexit: Johnson startet diplomatische Offensive

Nur noch jeder Vierte unterstützt Sanktionen gegen Russland

Iranischer Tanker "Adrian Darya-1"

Pompeo kritisiert Freigabe von iranischem Öltanker vor Gibraltar

Brief an Tusk: Johnson wirbt für Brexit-Nachverhandlungen

Britische Grenze

Umsetzung völlig unklar

London: EU-Bürger verlieren bei No-Deal-Brexit Freizügigkeit

London: Keine Personen-Freizügigkeit bei No-Deal-Brexit

Archivfoto von Straßenschlachten in Derry 1969

Bombenexplosion nahe der Grenze Nordirlands zu Irland

Premierminister Boris Johnson

London will Personen-Freizügigkeit unmittelbar nach dem Brexit abschaffen

Seenotrettung

Reaktion auf Notlage an Bord

Spanien bietet «Open Arms» Balearen als sicheren Hafen an

Der Tanker wurde von "Grace 1" in "Adrian Darya-1" umbenannt

Iranischer Öltanker von Gibraltar Richtung Griechenland unterwegs

No-Deal-Brexit: EU sieht sich gerüstet

Orban setzt in Migrationspolitik auf neue EU-Kommission

Boris Johnson mit Würsten

EU-Ausstieg ohne Abkommen

Über welche Horroszenarien zum Brexit die britische Regierung nicht so gerne spricht

Bundeskanzlerin Merkel und Ungarns Regierungschef Orban

Merkel würdigt Ungarns Beitrag zum Mauerfall

Orban: Europas Einheit ist nicht vollendet

Großbritanniens Premierminister Boris Johnson

Großbritanniens Premierminister Johnson macht Mittwoch Antrittsbesuch in Berlin