HOME
Fahnen

Beziehung Brüssel-London

Brexit-Chaos: EU will sich zu Mays «Plan B» äußern

Viel Neues hatte Premierministerin May im Unterhaus zum Gezerre um den Brexit gestern nicht zu bieten. Heute will nun Brüssel reagieren. Großes Entgegenkommen kann London nicht mehr erwarten.

EU will sich zu Brexit äußern

EU will sich zu Brexit äußern

Kramp-Karrenbauer: May-Vorstoß zu Brexit nicht ausreichend

Kramp-Karrenbauer warnt vor Spekulationen über Neuwahl

EU verhandelt mit Moskau und Kiew über Gaslieferungen

EU erwartet keine Probleme bei Gaslieferungen aus Russland in diesem Winter

Blaulicht auf einem Auto der Polizei Schleswig-Holstein zu einer Polizeimeldung aus Kiel
+++ Ticker +++

News des Tages

75-Jähriger fährt beim Einparken durch Fensterfront, Büro und eine Wand

Video

Brexit-Rede: May umgarnt Parlament und versichert Bestehen des Nordirland-Abkommens

Theresa May am Montag im britischen Unterhaus

Britisches Austrittschaos

Nach einer furchtbaren Brexit-Woche beginnt diese Woche: furchtbar

Von Michael Streck

Brexit-Deal: May will Irland-Frage erneut mit EU verhandeln

May im Unterhaus

Plan B heißt Plan A

May will erneut über Irland-Frage verhandeln

EU zu May: Es hat sich nichts verändert

Brexit-Deal: May will Irlandfrage erneut mit EU verhandeln

May bei ihrer Rede im Unterhaus

May will mit EU erneut über Nordirland-Auffanglösung verhandeln

Google

In Frankreich

50 Millionen Euro Datenschutz-Strafe für Google

Innovationskonferenz DLD

Europawahl

CSU-Politiker für europäische Steuer für Digital-Unternehmen

Aachener Vertrag

Aachener Vertrag

Paris und Berlin wollen neuen Schwung für die EU

Brexit: Polen für Befristung des Irland-Backstops

Skripal: Sanktionen gegen russische Geheimdienst-Führung

Explosion in Londonderry

Ex-Bürgerkriegsregion

Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA

EU-Außenministertreffen

Vermögenssperren

Fall Skripal: EU sanktioniert russische Geheimdienstführung

Experten nach dem Giftangriff auf Skripal im März

EU-Sanktionen gegen russischen Militärgeheimdienstchef wegen Skripal-Anschlags

Asylbewerber in einem bayerischen Transitzentrum

Zahl der Asyl-Überstellungen ins EU-Ausland deutlich gestiegen

May präsentiert am Nachmittag Brexit-Vorstellungen