HOME
4 Zeugen gegen Donald Trump

Amtsenthebung von Donald Trump

Bolton, Mulvaney und Co.: Das sind die vier Zeugen, die Trump in Bedrängnis bringen sollen

Die Republikaner im US-Senat sperren sich, im Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump Zeugen anzuhören. Etwa John Bolton, Ex-Sicherheitsberater. Der fällt seinen Leuten aber in den Rücken — und wird erst Recht attraktiv für die Anklage.

Von Niels Kruse
John Bolton - der Strippenzieher hinter US-Präsident Donald Trump

Amtsenthebungsverfahren

Ex-Sicherheitsberater fällt Donald Trump in den Rücken: Das steckt hinter dem Buch von John Bolton

Von Niels Kruse
Ex-Sicherheitsberater John Bolton erhebt schwere Vorwürfe gegen Donald Trump

Unveröffentlichtes Buch

Ex-Sicherheitsberater Bolton belastet Trump in Ukraine-Affäre schwer

Donald Trump über Maria Jowanowitch: "Werft sie raus"

Ukraine-Affäre

Heimliche Videoaufnahme: Hören Sie hier, wie Donald Trump sich in Erklärungsnot bringt

Von Kyra Funk
Marie Yovanovitch und Donald Trump

Neues Video aufgetaucht

"Werdet sie los" - bringt die Drohung gegen eine ungeliebte Diplomatin Trump in Erklärungsnot?

Senat Impeachment Donald Trump Jay Sekulow

Amtsenthebung

Donald Trumps Verteidiger werfen Demokraten vor, die Wahl von 2016 kippen zu wollen

Trümmerteile des ukrainischen Passagierflugzeugs

176 unschuldige Opfer

Iranische Luftfahrtbehörde: Zwei Raketen führten zum Absturz

Iran wird Flugschreiber abgeschossener Maschine übergeben

Ukrainischer Regierungschef bleibt im Amt

Alexej Gontscharuk

Trotz Rücktrittsgesuchs

Ukrainischer Regierungschef bleibt im Amt

Alexej Gontscharuk

«Nebel im Kopf»

Ukrainischer Regierungschef reicht Rücktritt ein

Lev Parnas

Geschäftspartner von Giuliani erhärtet Vorwürfe gegen Trump in Ukraine-Affäre

Tor M1

Nach Abschuss in Teheran

Mobil, schnell, tödlich: das Tor-Raketensystem des Iran

In nur drei Jahren hat die Firma ein weltweites Händlernetz aufgebaut.

Gigantischer Transporter

Sherp Arche 10x10 - diesen ukrainischen Offroader hält nichts auf

Von Gernot Kramper
Irans Präsident Hassan Ruhani

Ruhani sichert Selenskyj Bestrafung der Verantwortlichen für Flugzeugabschuss zu

Iran entschuldigt sich bei Ukraine für Flugzeugabschuss

Nach Flugzeugabschuss: Kiew fordert Konsequenzen

Trauernde in der Stadt Edmonton, wo 30 Opfer des Flugzeugabsturzes  von Teheran lebten

Flugzeugabsturz im Iran

Darum befanden sich viele Kanadier an Bord der abgestürzten Maschine

Von Tim Schulze
Ein Flugzeug von  Ukraine International

Tragödie in Teheran

Was mit Unglücksflug PS752 passiert ist – das ist bislang über den Absturz bekannt

Rakete oder Technikproblem

Was genau passierte bei Flug PS752?

Iran - Flugzeug - Abschuss

Absturz im Iran

Experten einig: Flugzeug wurde von Geschoss getroffen – Video soll Abschuss zeigen

Flugzeugabsturz: Iran weist Spekulation über Abschuss zurück

Offroader

Sherp Arche 10x10 – das Sumpf-Mobil aus Kiew

Von Gernot Kramper

Ursachenforschung nach Flugzeugabsturz im Iran

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.