HOME

Studie: Fahrpreise im Fernbus erreichen Höchststand

Berlin (dpa) - Die Fahrpreise im Fernbus haben nach einer Analyse den höchsten Stand seit der Marktfreigabe vor sechs Jahren erreicht. Je Fahrgast und Kilometer machten die Anbieter Ende vergangenen Jahres 10,7 Cent Umsatz, wie das Marktforschungsinstitut Iges der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Das waren 0,8 Cent mehr als ein Jahr zuvor. Einnahmen neben dem Fahrpreis bringen den Busunternehmen das Zusatzgepäck, Reservierungen und der Snackverkauf. Sie sind in den Zahlen nicht berücksichtigt. Zugleich wuchs das Angebot für die Kunden wieder deutlich: Ende 2018 gab es laut Analyse 287 Linien.

Handball

Handball-ABC

Harz, siebter Feldspieler und Auszeit-Mikrofon

Geiselnehmer in Deggendorf überwältigt

Ford-Produktion

Aktuelle Trends verschlafen

Ford-Betriebsrat übt harsche Kritik am Management

Elektrifizierung der Schiene

Neue Oberleitungen

Bund will Elektrifizierung der Schiene vorantreiben

Alina Levshin

Die Spezialisten

Alina Levshin möchte auch mal ein Musical machen

AfD-Fraktionschefin Alice Weidel Ende November bei einer Sitzung im Bundestag

Geld aus der Schweiz

Dubiose Spenden: AfD legt Namen angeblicher Gönner vor

Bafög-Antrag

Höchstsatz steigt in Stufen

Regierung will Bafög erhöhen

Altmaier

EU-Kommission skeptisch

Altmaier warnt vor Scheitern der Siemens/Alstom-Zugfusion

Maas: Gefühle nicht den Populisten überlassen

Prinz Philip

«Kleinerer Zusammenstoß»

Britischer Prinzgemahl Philip in Autounfall verwickelt

Winnetous Perücke

Französischer Schauspieler

Winnetous Perücke: Pierre-Brice-Nachlass wird versteigert

Bruno Labbadia

Vertragsverlängerung offen

Wolfsburg-Coach Labbadia: «Ich will wieder nach oben»

Huawei

Strafrechtliche Untersuchung

Der Druck auf Huawei steigt

Weniger Lieferungen

Saudi-Arabien bester Kunde

Deutsche Rüstungsexporte um fast ein Viertel eingebrochen

Michael Ilgner

Sporthilfe-Chef

Ilgner: «Fern davon zu sagen, alles ist damit gut»

Teilchenbeschleuniger

100 Kilometer Länge

Cern-Physiker planen gigantischen Teilchenbeschleuniger

Kevin Hart

Hollywood

Oscars ohne Gastgeber? Wer macht den Job?

Cern

Noch gigantischer

Cern-Physiker planen riesigen neuen Teilchenbeschleuniger

Tourismus in Venedig

Sorge vor «Freilichtmuseen»

Wohin mit den Touristen? Städte sorgen sich um Authentizität

Jean-Claude Juncker hält sich in Brüssel für Krisengespräche mit Theresa May bereit
+++ Ticker +++

Brexit

Juncker zurück in Brüssel: Hält er sich für Krisengespräche bereit?

Für die Polizei in Pasewalk ist die Flucht des 27-Jährigen eine unangenehme Sache

Großfahndung in Vorpommern

Tod einer Sechsjährigen - Polizei lässt Stiefvater während Vernehmung entkommen

Flüchtlinge

Medienstudie

Berichte über Flüchtlinge waren korrekt aber einseitig

Susanne Neumann

SPD-Kritikerin

Sie las Sigmar Gabriel die Leviten: Ex-Putzfrau Susanne Neumann ist tot