HOME

CSU-Chef

Junge Union fordert Seehofer zu Rückzug auf - der spielt auf Zeit

CSU-Chef Horst Seehofer gerät nach dem Debakel bei der Bundestagswahl in seiner Partei zunehmend unter Druck. Als erste einflussreiche Parteiorganisation forderte Bayerns Junge Union (JU) den 68-Jährigen in öffentlicher Abstimmung zum Rückzug als bayerischer Ministerpräsident auf.

Rückzug Seehofers in "Erlanger Erklärung" der JU Bayern gefordert

CSU-Nachwuchs stellt sich offen gegen Parteichef Seehofer

Die Junge Union Bayern stellt sich in ihrer "Erlanger Erklärung" offen gegen CSU-Chef Horst Seehofer

"Erlanger Erklärung"

Junge Union fordert Rückzug - wie lange kann sich Seehofer noch halten?

Bundestag: Wie CDU-Politiker Paul Ziemiak sein Parlaments-Debüt erlebt hat

CDU-Politiker

Neu im Parlament - Wie Paul Ziemiak mit 32 seinen ersten (Bundes-)Tag erlebte

Merkel auf dem Deutschlandtag der Jungen Union

Merkel nimmt Kurs auf Jamaika-Bündnis mit FDP und Grünen

Merkel dringt auf Verständigung zwischen CDU und CSU

Merkel dringt in Streit um Obergrenze für Flüchtlinge auf Verständigung mit CSU

Mit 25 in den Bundestag und "keinen Tag bereut": Ronja Kemmer (28, CDU), die jüngste Abgeordnete des Parlaments
Interview

Bundestag

Deutschlands jüngste Abgeordnete: "Das ist und bleibt immer etwas Besonderes"

Neon-Interview

#Whlkpf2k17 mit Paul Ziemiak

"Suffkopf, Scharlatan?" - Wie ein Erstwähler den Junge-Union-Chef grillt

Für Paul Ziemiak blieb es bei nur einem Bier: Seine Frau erwartete ihr Kind, er musste fahrtüchtig sein.

Auf ein Glas mit Paul Ziemiak (CDU)

"Wer sich heute als links sieht, ist doch ein Fisch im Strom"

Martin Schulz: Junge Union Bayern verbreitet falschen Tweet von SPD-Kanzlerkandidaten

Urteil am LGH

Martin Schulz: Gericht verbietet umstrittenen Fake-Tweet der Jungen Union Bayern

Martin Schulz: Junge Union Bayern verbreitet falschen Tweet von SPD-Kanzlerkandidaten

Dieser Tweet ist eine Fälschung

Vorwurf der "Fake News": Junge Union Bayern twittert im Namen von Martin Schulz

Von Florian Schillat
SPD

Dumm gelaufen

SPD wirbt mit Rechtschreibfehler für mehr Bildung

Von Jenny Kallenbrunnen
Rahmi Turan, Boris Pistorius, Seyran Ates, Anne Will (v.l.n.r.)
TV-Kritik

"Anne Will"

Der lange Arm des Erdogan

Abgeordnete stimmen im Deutschen Bundestag über ein Gesetz ab
Buchauszug

"Vögeln fürs Vaterland?"

Abgeordnete erhöhen ihre Diäten per Gesetz und wollen Kinderlose zur Kasse bitten

Von Kerstin Herrnkind
Spiel "Schulzzug" mit Martin Schulz als Lokführer. Die SPD will das Online-Game jetzt entschärfen lassen.

Online-Game

SPD will umstrittenes Spiel "Schulzzug" ausbremsen

Von Daniel Wüstenberg
Paul Ziemiak, Vorsitzender der Jungen Union, hat vor allem SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz im Visier (Archivbild).
Kommentar

"Witze" gegen Martin Schulz

Von Schafen und Göttern: Der alberne Wahlkampf der Jungen Union

Von Daniel Wüstenberg
Angela Merkel positioniert sich in der Doppelpass-Frage gegen die Mehrheit der CDU

CDU-Vorstoß

Der Doppelpass und Merkels riskante Grätsche

Seit Dezember 2014 können in Deutschland geborene Kinder von Ausländern beide Staatsbürgerschaften dauerhaft behalten

Trotz Partei-Beschluss

Merkel hält an doppelter Staatsbürgerschaft fest

Szene aus der Heute Show: CSU-Generalsekretär Andreas Schauer, Reporter Fabian Köster

Praktikanten-Auftritt

"Heute Show" spitzt CSU-Generalsekretär an: "Noch was Rassistisches raushauen!"

Die Junge Union zeigt sich derzeit mit Angela Merkel versöhnt

"Verdammt stolz"

Wie der CDU-Nachwuchs Angela Merkel bejubelt

Ziehen für die AfD direkt in den Landtag ein: Strohschein, Manthei, Weber

Wahl in MV

Drei Ex-CDU-Mitglieder holen Wahlkreise für die AfD

Screenshot aus dem "Nazi-Video"

Nachwuchs-CDUler zeigen Hakenkreuz

Altes "Nazi-Video" belastet Berliner CDU

Von Sophie Albers Ben Chamo
Ein Rentnerpaar genießt die Strandpromenade auf der Insel Teneriffa

Noch länger arbeiten

Junge Union fordert Rente ab 70 Jahren

An der Wand einer Flüchtlingsunterkunft bei Schwerin steht der Text der Nationalhymne. Diesen will die CDU nun auch im Grundgesetz verankern - auch als Zeichen "an die, die jetzt zu uns kommen".

CDU-Bundesparteitag

Zeichen an Flüchtlinge: CDU will Nationalhymne im Grundgesetz verankern