HOME

Scholz nennt Neuverhandlungen über Maaßens Zukunft «klug»

Berlin - Vizekanzler Olaf Scholz hat den Vorstoß der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles für Neuverhandlungen über die Zukunft des bisherigen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen unterstützt. Die Beförderung Maaßens zum Innen-Staatssekretär habe «bei vielen Bürgerinnen und Bürgern nicht so großes Einverständnis gefunden», sagte der Finanzminister. Insofern sei es klug, wenn Politik darauf reagiere. Auf Bitten von SPD-Chefin Andrea Nahles wollen Kanzlerin Angela Merkel und Innenminister Horst Seehofer Maaßens umstrittene Beförderung neu verhandeln.

Albayrak (l.), Scholz (M.) und Altmaier in Berlin

Bundesregierung reagiert zurückhaltend auf türkische Forderung nach Zollunion

Scholz und Albayrak in Berlin

Türkischer Finanzminister

Albayrak: «Neue Ära» in Beziehungen zu Deutschland

Wohngipfel im Kanzleram

Regierung erhöht Wohngeld und stellt Bauland zur Verfügung

Scholz: Sacharbeit muss wieder in Mittelpunkt rücken

Albayrak

Türkischer Finanzminister trifft Scholz und Altmaier

Krisenrunde im Kanzleramt

Analyse

Nahles' Not

Baukindergeld

Wohnoffensive der «GroKo»

12.000 Euro je Kind: Baukindergeld startet

Bundestag

Analyse

Was die SPD treibt

Scholz' Null steht

Scholz: Treffen Vorsorge für bessere Zukunft

Olaf Scholz und Britta Ernst Hand in Hand - Ein bekannter Lobbyist ist ihr Vermie

Lobbyismus

Warum es nicht klug war, dass sich Finanzminister Scholz bei Lobbyisten einmietete

Von Hans-Martin Tillack
Reiner Holznagel

Debatte über Haushalt 2019

Steuerzahlerbund kritisiert Ausgabenpolitik

Zoll sucht nach Schwarzarbeitern

Ruf nach mehr Personal

Zoll fahndet nach Mindestlohn-Betrügern

Bundestag berät Haushalt 2019

Olaf Scholz

«Keine Steuererhöhung»

Scholz: 30-Milliarden-Zuschuss für Rente 2030 realistisch

Scholz: Um 30 Milliarden Euro höherer Rentenzuschuss in 2030

"Europe First"-Anstecker beim EU-Finanzministertreffen

Europas Internet-Steuer bleibt umstritten

Die Finanzminister Scholz und Le Maire (Archivfoto)

Frankreich stellt neuen Vorschlag für Digitalsteuer vor

Grundausbildung

Neuer Koalitionsstreit droht

Union will schon 2019 mehr Geld für Verteidigung als geplant

Olaf Scholz

US-Internetkonzerne

Begräbt Scholz Digitalsteuer? Ministerium dementiert

Logo des Internetriesen Google

Bericht: Finanzministerium gibt Pläne für Digitalsteuer auf

Horst von Buttlar: Der Capitalist

Das Rentenpaket ist ein Jahrhundertfehler – und wird einen "deutschen Trump" nicht verhindern

Video

Barnier und Scholz warnen vor ungeordnetem Brexit