HOME

FDP

FDP

Die Freie Demokratische Partei, gegründet 1948, ist die einzige deutsche Partei, die ihr Kürzel wechselte: Mal nannte sie sich FDP, mal F.D.P. Aber sie ist die deutsche Partei, die länger als alle an...

mehr...
Wahlplakate zur Bürgerschaftswahl mit Katharina Fegebank und Peter Tschentscher

Bürgerschaft 2020

Was Sie über die Hamburg-Wahl wissen müssen

Unvermittelt ist die Wahl zur Hamburger Bürgerschaft durch die Thüringen-Krise zum Test für die politische Stimmung im Land geworden. Die rot-grüne Regierung in der Hansestadt hat kaum etwas zu befürchten. Die wichtigsten Fakten.

SPD und Grüne in Umfragen vorn

Wahllokale öffnen ab 8 Uhr

Wahl in Hamburg - SPD und Grüne in Umfragen am stärksten

Paul Ziemiak, CDU-Generalsekretär

Umstrittener Kompromiss in Erfurt

Keine Stimmen für Ramelow? CDU-Zentrale sendet deutliches Signal nach Thüringen

Paul Ziemiak, CDU-Generalsekretär
+++ Ticker +++

Regierungskrise in Erfurt

Bundes-CDU lehnt Ramelow-Wahl durch Thüringer CDU ab

Berliner Mietendeckel

«Juristisches Neuland»

Berliner Mietendeckel tritt in Kraft

Altmaier will Ausnahmen von der Bonpflicht

Wirtschaftsminister

Altmaier will Bonpflicht erst ab 10 Euro Einkaufswert

Mietendeckel-Gesetz tritt in Kraft

Gesetz tritt in Kraft

Berlin sieht Mietendeckel als Vorbild für ganz Deutschland

Gedenken in Hanau

Nach Terroranschlag von Hanau

Grüne legen Aktionsplan gegen Rechtsextreme vor

Thüringen: CDU will Minderheitsregierung unterstützen

Einigung in Thüringen

Mit CDU-Hilfe: Ramelow soll für "begrenzte Zeit" Ministerpräsident werden – Neuwahlen erst 2021

Regierungskrise gelöst

Historischer Kompromiss

Thüringer CDU will Rot-Rot-Grün mittragen

Peter Tschentscher

Vor Bürgerschaftswahl

Auf Abstand gegen den Trend - Hamburg als Hoffnung der SPD

Trauer

Ermittlungen gehen weiter

Kritik an der AfD nach Anschlag von Hanau

Wolfgang Tiefensee

Neuwahl-Termin strittig

Ausweg aus Krise in Thüringen noch offen

Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang

Bericht: Verfassungsschutz stuft umstrittenen Verein Uniter als Prüffall ein

Rodung für geplantes Tesla-Werk in Brandenburg

Langwierigies Planungsrecht nach Tesla-Rodungsstopp in Brandenburg unter Beschuss

Christine Lieberknecht und Bodo Ramelow

Thüringen

Respekt für Ramelow-Idee: CDU-Politikerin soll übergangsweise Regierungschefin werden

Bodo Ramelow (Linke) informiert nach einem Treffen von Rot-Rot-Grün mit der CDU im Landtag über die Gespräche

Die Morgenlage

Nach dem Ramelow-Vorschlag: So geht es in Thüringen weiter

Krise in Thüringen

Regierungskrise in Thüringen

CDU-Politikerin soll übergangsweise Regierungschefin werden

Christine Lieberknecht (CDU) war von 2009 bis 2014 Regierungschefin in Thüringen und führte damals eine Koalition von CDU und SPD an (Archivbild vom November 2017)

Thüringen

Ramelow schlägt Lieberknecht als neue Ministerpräsidentin vor

Kreise: Ramelow schlägt Lieberknecht vor

Der Parteichef der Schwedendemokraten Jimmie Åkesson

"Schwedendemokraten"

Rechte Parteien ausgrenzen? Schweden zeigt, was Thüringen blühen könnte

Händedruck Kemmerich Höcke im Thüringer Landtag plus Portrait von Yascha Mounk
Interview

Krise der Demokratie

Politikwissenschaftler Mounk: Die demokratischen Parteien haben den Ernst der Lage nicht erkannt

Von Dieter Hoß
Jimmie Akesson

Abgrenzung von den Rechten?

Was Schweden mit Thüringen verbindet

Spahn Laschet und Merz hinter CDU-Logo

Die Morgenlage

Merz? Laschet? Spahn? Oder gar Söder? CDU spricht jetzt von Teamlösung

Die Freie Demokratische Partei, gegründet 1948, ist die einzige deutsche Partei, die ihr Kürzel wechselte: Mal nannte sie sich FDP, mal F.D.P. Aber sie ist die deutsche Partei, die länger als alle anderen an Regierungen beteiligt war - insgesamt 45 Jahre, mal mit dem linken, mal mit dem rechten Lager. Kanzler stellte sie keinen, aber mit Theodor Heuss und Walter Scheel zwei Bundespräsidenten. Als politisch erfolgreichster Mann gilt Hans-Dietrich Genscher, der als Innen-, Außenminister und Vizekanzler mehr als 20 Jahre den Kurs der Liberalen bestimmte. Die FDP ist eine Partei, die auf Eigenverantwortung, schlanken Staat und eine möglichst freizügig organisierte Wirtschaft setzt. Ihr zentrales Problem: Sie verliert, wie die meisten anderen Parteien auch, Mitglieder.