HOME

Bundesregierung

Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr werden wir im Sinne des Wortes regiert. Denn dann tritt im Kanzleramt die Bundesregierung zur Kabinettssitzung zusammen. Aktionsfähig ist sie aber nur, wenn mehr als die Hä...

mehr...
Winfried Kretschmann

«Arbeitskräfte benötigt»

Kretschmann fordert Nachbesserungen beim Zuwanderungsgesetz

Stuttgart - Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hält Nachbesserungen am von der Bundesregierung geplanten Fachkräfte-Zuwanderungsgesetz für nötig.

Syrische Familie

Nur 1562 von 5000 Visa

Kontingent für Familiennachzug nicht ausgeschöpft

Blick auf die Autobahn 40 in Essen

Bundesrat hat erhebliche Bedenken gegen automatische Kontrolle von Fahrverboten

Das digitale Klassenzimmer

Streit um Finanzhilfen

Gezerre um Schulhilfen des Bundes

Grundgesetzänderung für Schul-Digitalisierung im Bundesrat

Saarland: Zug- und Flugverspätungen automatisch entschädigen

Kita

Letzte Sitzung des Bundesrats

«Gute-Kita-Gesetz» auf der Kippe - Aufregung um Digitalpakt

Eine Frau liegt im Bett und blickt auf ihr Smartphone

Der große Faktencheck

Augenschäden, Strahlung und Fruchtbarkeit: Wie gefährlich sind Smartphones?

Hilfeschrei

UN-Konferenz in Polen

Arme Staaten ziehen bittere Klima-Bilanz: «Nichts ereicht»

Bundesregierung will Eltern bei Medienerziehung helfen

Die Medizinerin Kristina Hänel, die wegen Werbung für Abtreibungen auf ihrer Homepage verurteilt wurde, ist wegen des Kompromissvorschlags der Bundesregierung "entsetzt".

Schwangerschaftsabbruch

Verurteilte Ärztin "entsetzt" über Reformvorschlag der Regierung für Abtreibungsparagrafen

Verurteilte Ärztin lehnt Vorschlag zu Paragraf 219a ab

Werbeverbot für Abtreibungen Thema im Bundestag

Werbeverbot für Abtreibungen Thema in Bundestag

Fachminister

Paragraf 219a

Bundestag diskutiert über Werbeverbot für Abtreibungen

Ergänzungen zum Werbeverbot für Abtreibungen geplant

Werbeverbot für Abtreibungen soll ergänzt werden

Regierung einig über Eckpunkte zu Abtreibungs-Werbeverbot

Noch keine Einigung zum Werbeverbot für Abtreibungen

Lithium-Produktion in Bolivien

Salzsee in Bolivien

Deutsche Lithium-Offensive: Zugriff auf weltgrößte Reserven

Der Uyuni-Salzsee birgt gewaltige Lithiumvorkommen

Altmaier: Deutsche Industrie darf bei Lithium nicht in Rückstand geraten

Fahndung nach dem Täter von Straßburg

Präfektur korrigiert Angaben: Drei Tote und 13 Verletzte in Straßburg

Robert Spaemann gestorben

Kritik an Atompolitik

«Hätte lieber unrecht gehabt» - Philosoph Spaemann gestorben

Verteidigungsministerium

Einfluss von außen

716 Millionen Euro in fünf Jahren für Regierungsberater

Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr werden wir im Sinne des Wortes regiert. Denn dann tritt im Kanzleramt die Bundesregierung zur Kabinettssitzung zusammen. Aktionsfähig ist sie aber nur, wenn mehr als die Hälfte ihrer Minister anwesend sind. Den Vorsitz führt der Kanzler - respektive die Kanzlerin. Und der Amtsinhaber hat letztlich das Sagen, denn er hat die Richtlinienkompetenz. Damit gibt er die große Linie vor. Die Minister leiten ihre Ressorts in eigener Verantwortung, aber sind an die Richtlinien gebunden. Streiten sich zwei Minister, entscheidet das Kabinett per Mehrheit. Fehlt der Kanzler, springt der Vizekanzler ein. Nächster in der Rangfolge ist der Finanzminister. Minister ist ein guter Job: Wer der Regierung nur zwei Jahre angehört hat, bekommt schon Pension.