HOME

Bundesregierung

Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr werden wir im Sinne des Wortes regiert. Denn dann tritt im Kanzleramt die Bundesregierung zur Kabinettssitzung zusammen. Aktionsfähig ist sie aber nur, wenn mehr als die Hä...

mehr...
Ein Mitarbeiter verpackt Schutzmasken. Symbolbild

Dringend gesucht

Regierung will schnelleren Nachschub an Schutzmasken

Bei der Behandlung von Corona-Patienten dürfen Ärzte und Pfleger sich nicht selbst anstecken - doch es fehlt an Schutzkleidung, die im Klinikalltag dringend benötigt wird. Die Bundesregierung bemüht sich um Eile, die Opposition fordert eine «Pandemiewirtschaft».

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen

Rom verärgert über Leyen

Heftiger EU-Streit über Corona-Bonds

Svenja Schulze

Klimadialog im Netz

Corona bremst Klimadiplomatie - Schulze will gegenhalten

Eine Frau mit 2 Kindern läuft durch das Camp, ein Mann kommt ihr entgegen, daneben Zoe im roten Pulli vor einer bunten Wand
Interview

Zoe Katharina von "Jugend rettet"

"Das Virus unterscheidet nicht zwischen Hautfarbe, Religion oder Herkunftsland"

Von Antonia Fischer
Produktion von Atemschutzmasken in Hongkong

Bundesregierung will Schutzmasken im Schnellverfahren kaufen

Coronavirus - USA

Nach anfänglichem Zögern

Trump als «Kriegspräsident» im Kampf gegen das Coronavirus

Ausbildung

Kündigungen drohen

Wirtschaft will Kurzarbeitergeld auch für Azubis

Die Logos der Konzerne Adidas, H&M und Deichmann (von links nach rechts)

Coronakrise

Weil sie wegen Corona keine Mieten zahlen wollen: Kritik an großen Handelsketten

Oliver Welke kritisiert in der jüngsten Ausgabe der "heute show" die "auf Kante genähte" Austattung des deutschen Gesundheitssystems.

"heute show" über Corona-Krise

"Deutschland scheitert bei Atemschutzmasken an einem Einwegprodukt. Das ist peinlich"

US-Präsident Donald Trump nahm das Coronavirus anfangs nicht ernst, nun rüstet er die USA im Kampf gegen die Folgen der Pandemie.

USA reagiert auf Corona-Pandemie

Donald Trump, der "Kriegspräsident", rüstet sich für den Kampf gegen einen unsichtbaren Feind

Kurzarbeitergeld

Bundesagentur für Arbeit

BA: Gut für Ansturm von Kurzarbeitern gerüstet

Kinder aus ärmeren Familien

Antwort der Bundesregierung

Kinder aus ärmeren Familien werden häufiger krank

Altmaier

«Als Partner durch die Krise»

Altmaier will Kritik an Corona-Staatshilfen entschärfen

«Kriegspräsident»

Nach anfänglichem Zögern

Trump als «Kriegspräsident» im Kampf gegen das Coronavirus

Corona-Bonds

«Plumpes Nein»

Grüne: Deutscher Widerstand gegen Corona-Bonds ein «Popanz»

Wohnungen in München

DGB fordert besseren Mieterschutz in der Corona-Krise

Kabinettssitzung im Kanzleramt

Neun von zehn Bürger loben Krisenmanagement der Bundesregierung

 Test auf das Coronavirus: Ein Arzt nimmt in einer Halle der ehemaligen Saarbrücker Messe einen Abstrich

Vorbild Südkorea

Bund und Länder setzen offenbar auf massive Ausweitung von Corona-Tests

Reinhard K. Sprenger
Interview

Reinhard K. Sprenger

Die Corona-Politik der Bundesregierung? "Menschlich verständlich, langfristig desaströs"

Rente

Für Zeit nach 2025

Kommission schlägt Reformpaket zur Zukunft der Rente vor

Hakenkreuze an der Wand einer Flüchtlingsunterkunft in Riedlingen in Baden-Württemberg (Archivbild)

Rechte Gewalt

Mehr als 1700 flüchtlingsfeindliche Straftaten – Rekordzahl jugendgefährdender rechter Tonträger

Angela Merkel

Eindämmung der Pandemie

Merkel: Debatte über Lockerung der Corona-Maßnahmen verfrüht

Rückholaktion

Deutsche Touristen im Ausland

Rückholaktion dauert mindestens noch zwei Wochen

Bericht der Rentenkommission wird erwartet

Rentenkommission übergibt Bericht an Arbeitsminister Heil

Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr werden wir im Sinne des Wortes regiert. Denn dann tritt im Kanzleramt die Bundesregierung zur Kabinettssitzung zusammen. Aktionsfähig ist sie aber nur, wenn mehr als die Hälfte ihrer Minister anwesend sind. Den Vorsitz führt der Kanzler - respektive die Kanzlerin. Und der Amtsinhaber hat letztlich das Sagen, denn er hat die Richtlinienkompetenz. Damit gibt er die große Linie vor. Die Minister leiten ihre Ressorts in eigener Verantwortung, aber sind an die Richtlinien gebunden. Streiten sich zwei Minister, entscheidet das Kabinett per Mehrheit. Fehlt der Kanzler, springt der Vizekanzler ein. Nächster in der Rangfolge ist der Finanzminister. Minister ist ein guter Job: Wer der Regierung nur zwei Jahre angehört hat, bekommt schon Pension.