HOME

Bericht: Mängel bei Bundeswehr im Umgang mit Rechtsextremen

Berlin - Das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestags hat nach einem Zeitungsbericht Mängel in der Bundeswehr beim Umgang mit Rechtsextremen ausgemacht. Entlassungen, die aufgrund einer rechten Gesinnung vorgenommen wurden, seien zum Teil nicht an den Militärischen Abschirmdienst (MAD) weitergemeldet worden, schreibt die «Welt am Sonntag». In anderen Fällen seien Personen zwar mit Kenntnis des MAD entlassen worden, dieser habe dann aber nicht den Verfassungsschutz informiert, der für den zivilen Bereich verantwortlich ist.

Otto Schily

EU-Kommissionspräsidentschaft

Schily kritisiert SPD-Vorbehalte gegen von der Leyen

Schily kritisiert SPD-Vorbehalte gegen von der Leyen

Schily prangert SPD-Vorbehalte gegen von der Leyen an

Bundeswehrsoldat bei Übung

In Koalition droht Streit über US-Forderung nach deutschen Bodentruppen in Syrien

Warnung vor neuer Flüchtlingskrise durch Irankonflikt

Niedersachsens Innenminister Pistorius

Niedersachsens Innenminister Pistorius erwägt Kandidatur für SPD-Vorsitz

Niedersachse Pistorius erwägt Kandidatur für SPD-Vorsitz

Behörden werten Daten zu Auslandskonten deutscher Bürger aus

Parteienrechtler halten SPD-Chefsuche für unzulässig

Bericht: Weber soll nicht EU-Kommissionschef werden

Manfrd Weber

Juncker-Nachfolge

Bericht: Manfred Weber soll nicht EU-Kommissionschef werden

Rednerpulte

SPD sucht Parteispitze

Doppelspitze doppelt stark? SPD liebäugelt mit Führungsduo

Wahlplakate

Bürgermeisterwahl am Bosporus

Vor Istanbul-Wahl: Europarat fordert faire Bedingungen

Rammstein kennt und bewundert Katarina Witt schon seit Langem

Katarina Witt

"Rammstein gehören nicht in die rechte Ecke"

Einsamkeit: Frau steht vor einem großen Fenster.
Meinung

Psychische Gesundheit

Warum wir einsamen Menschen dringend besser helfen müssen

NEON Logo
Seit Mai 2018 gelten europaweite Vorgaben für Datenspeicherung

Bericht: Datenschutzbehörden verhängen DSGVO-Bußgelder von rund 450.000 Euro

Annegret Kramp-Karrenbauer

Kramp-Karrenbauer will Merkel nicht vorzeitig ablösen

Demo gegen hohe Mieten in Berlin

Große Mehrheit für staatliche Deckelung der Mieten

Familie mit mehreren Kindern

Unter dem Existenzminimum

Armutsrisiko Kinder - wie Familien trotz Durchschnittsverdienst ins Minus rutschen

Von Katharina Grimm
Verfassungsschutz warnt vor Vernetzung Rechtsextremer

Verfassungsschutz warnt vor "intensivierter Vernetzung" von Rechtsextremisten

Bericht: Merkel will keine Parteiauftritte im Wahlkampf

Bericht: Kramp-Karrenbauer enttäuscht über Zurückhaltung Merkels im Wahlkampf

Unterschriftensammlung für Enteignungen

Kampf gegen Wohnungsnot

"Sozialistisch" oder "Notwehrrecht des Staates"? In der Enteignungsdebatte fliegen die Fetzen

Grünen-Chef Robert Habeck

Grünen-Chef Habeck notfalls für Enteignungen von Wohnkonzernen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(