VG-Wort Pixel

Langstreckenflüge Lufthansa-Chef erwartet verpflichtende Tests oder Impfung für Passagiere

Lufthansa-Chef Carsten Spohr
Lufthansa-Chef Carsten Spohr bei der Eröffnung des Flughafens BER
© Maja Hitij / Getty Images
Lufthansa-Chef Carsten Spohr rechnet damit, dass Passagiere auf Langstreckenflügen künftig entweder einen negativen Corona-Test oder eine Impfung nachweisen müssen. Eine Impfpflicht bei der Lufthansa schließt er jedoch aus.

Flugreisen könnten in Zukunft nur noch mit einem negativen Corona-Test oder dem Nachweis einer Corona-Impfung möglich sein – zumindest bei Langstreckenflügen. Das hat der Chef der Lufthansa, Carsten Spohr, in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" prognostiziert. 

"Persönlich gehe ich davon aus, dass bei Interkontinentalflügen auf bestimmten Strecken künftig jeder Passagier entweder getestet oder geimpft ist", sagte Spohr. Zunächst würden die Airlines auf vielen Strecken wahrscheinlich Schnelltests zur Voraussetzung für ihre Fluggäste machen. Später könnten Passagiere dann entweder den Test oder einen Impfnachweis vorlegen, um fliegen zu können.

Lufthansa-Chef lehnt Impfpflicht auf Flügen ab

"Schließlich erreichen wir dann irgendwann hoffentlich eine ausreichende Immunität der Weltbevölkerung. Dies würde dann auch das Impfzertifikat überflüssig machen", sagte der Lufthansa-Vorstandsvorsitzende der "Welt am Sonntag". Eine Impfpflicht werde es bei der Lufthansa allerdings nicht geben. "Nein, das können und wollen wir als Airline nicht vorschreiben", erklärte Spohr.

Die australische Fluglinie Qantas hatte bereits angekündigt, eine Impfpflicht auf Flügen nach Australien einzuführen. Qantas-Chef Alan Joyce brachte dafür einen "eine Art elektronischen Impfpass" ins Gespräch. Carsten Spohr rechnet indes nicht mit einer einheitlichen Vorgehensweise im globalen Luftverkehr.

Bereits jetzt würden sich die Vorgaben in den verschiedenen Ländern unterscheiden. Während manche Staaten negative Corona-Tests verlangten, schickten andere die Einreisenden zunächst in Quarantäne. Nach Spohrs Meinung sollte aber zumindest in Europa das Prinzip "Test statt Quarantäne" gelten.

Quellen: "Welt" 

epp

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker