HOME

Stern Logo Ratgeber Australien - Reiseplanung

Ein Airbus A380 beim Start
Blog

Follow Me

Airbus A380: Warum der größte Passagierjet der Welt nicht mehr zeitgemäß ist

Aus für den Riesenvogel: Der Bau des Airbus A380 wird in zwei Jahren endgültig eingestellt. Dabei handelt es sich um eine geniale Konstruktion und die Reisenden lieben das Flugzeug. Für das Produktionsende gibt es drei Hauptgründe.

Von Till Bartels
Ein Airbus A380 von Qantas am Kingsford Smith Airport in Sydney

Flüge nach Down Under

So fliegen Sie günstig und entspannt nach Australien

Von Till Bartels
Schneller, höher, weiter? Oder nehmen wir heute Umwege in Kauf, weil wir immer billiger fliegen möchten?
Blog

Follow Me

Warum dauern heute einige Flüge länger als vor 30 Jahren?

Von Till Bartels

Ultralangstreckenflüge

Das sind die 10 längsten Nonstop-Flüge der Welt

Von Till Bartels
Ein Airbus A380 von Qantas im Flug

Zwischenfall bei Qantas

Passagier rutscht Handy in Sitzspalt: Airbus A380 muss fast notlanden

Ab dem 11. Oktober 2018 wird eine Langstreckenmaschine vom Typ Airbus A350-900ULR erstmals auf der Strecke Singapur-New York fliegen: Abflug um 23:35 Uhr in Singapur mit Landung in New York um 6 Uhr am folgenden Tag.

Singapur-New York

Fast 19 Stunden: Das wird der längste Nonstop-Flug der Welt

Von Till Bartels
Eine Boeing 787 der australischen Qantas

Erstflug Perth-London nonstop

Australien rückt mit Rekordflug näher an Europa

Von Till Bartels
United 787-9

Neuer Ultra-Langstreckenflug

Auf dieser Nonstop-Strecke sitzen Sie zwei Tage im Flugzeug

Von Till Bartels
Boeing 787 von Qantas

Strecke London-Sydney

Australische Airline Qantas plant den längsten Nonstop-Flug der Welt

Von Till Bartels
Ein Airbus der Fluggesellschaft Qantas ist vor acht Jahren fast über dem Indischen Ozean abgestürzt

Sturzflug über dem Ozean

Die vergessene Geschichte des Flugs QF72: Wenn der Autopilot abstürzen will

Luftfahrt-Quiz

Wie viele von diesen 15 Airline-Logos können Sie richtig zuordnen?

Qantas ungewöhnliches Essen

Ungewöhnliches Essen auf Qantas-Flug

Dieses Gemüse wurde wirklich serviert

Von Denise Snieguole Wachter
Qantas Dreamliner

14.500 Kilometer nonstop

Qantas verkündet ersten Nonstop-Flug von Australien nach Europa

Zusatzgeschäft

Wie Airlines mit Extras Kasse machen - und warum sie davon abhängig sind

Eine Passagierin an Bord von QF481 entdeckte vor dem Start in Melbourne den verdächtigen Namen des Hospots auf ihrem Mobiltelefon 

An Bord von Qantas-Boeing

Hotspot-Name löst Terrorverdacht im Flieger aus

Dubai-Auckland nonstop: An Bord von EK448, dem längsten Linienflug der Welt
Blog

Follow Me

An Bord des längsten Fluges der Welt

Von Till Bartels
Boeing 777-200LR von Emirates
Blog

Follow Me

Verwirrung um den längsten Nonstop-Flug der Erde

Von Till Bartels
Warum ein Jumbojet mit fünf Triebwerken abhebt
Blog

Follow Me

Warum ein Jumbojet mit fünf Triebwerken abhebt

Von Till Bartels

Australien

Fluggast harrt 15 Stunden in Telefonwarteschleife aus

Australien

Wieder Zwischenfall bei Qantas-Flug

Qantas-Sturzflug

Technischer Fehler als Ursache

Beinahe-Katastrophe

Loch im Jumbo durch explodierte Flasche?

Notlandung

Sturzflug in die Tiefe

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.