HOME
Eine Frau tippt auf einem Smartphone

Prozess in Sydney

Frau terrorisiert Tinder-Date und dessen Familie mit 9000 Nachrichten – jetzt steht sie vor Gericht

Eine Australierin muss sich wegen Stalkings und Bedrohung vor Gericht verantworten. Ihr wird vorgeworfen, ihren "Ex-Freund" und dessen ganzes Umfeld mit 9000 Textnachrichten terrorisiert zu haben.

Ein Airbus A380 von Qantas am Kingsford Smith Airport in Sydney

Flüge nach Down Under

So fliegen Sie günstig und entspannt nach Australien

Von Till Bartels
Hitze bei den Australian Open

Über 45 Grad Celsius

Hitzewelle in Australien: Stromausfälle und Weltrekord

Video des Boxkampfes im Flugzeug

Video zeigt Vorfall

Boxkampf an Bord – Flugzeug muss umdrehen

Billigflieger muss wegen Boxkampfs an Bord umdrehen

Grandiose Kulisse an der Elbe: Die Lichtshow bei der Eröffnung am 11.01.2017 in Hamburg

Zwei Jahre Elbphilharmonie

Alle wollen zur "Elphi": 8,5 Millionen Besucher in zwei Jahren

Unerwarteter Fund

Australier öffnet altes Telefongehäuse - und findet das Grauen

Die Deutsche Telekom ist unzufrieden mit den Bedingungen der 5G-Vergabe
+++ Ticker +++

News des Tages

Zoff um 5G-Versteigerung: Deutsche Telekom verklagt Netzagentur

Feuerwerk über Sydney

Australien begrüßt das neue Jahr mit Rekord-Feuerwerk

Feuerwehrfahrzeuge vor dem Opal Tower in Sydney

Hochhaus in Sydney nach "lautem Knacken" geräumt

Australiens Premierminister Morrison

Australien erkennt West-Jerusalem als Hauptstadt Israels an

Health-App auf dem iPhone

App als Kronzeuge

Wie sein iPhone einen mordenden Ehemann überführte

Wenn der Job als Au-pair zum Albtraum wird

Neue Studie

In diesem Land werden Au-pairs besonders häufig als billige Putzkraft ausgenutzt

NEON Logo
Prinz Harry Meghan Markle

Fazit nach 16 Tagen

Diese Regeln haben Herzogin Meghan und Prinz Harry auf ihrer Reise gebrochen

"Bares für Rares"

"Bares für Rares"

"Damit wirst du Millionärin" - diese kuriose Plätzchen-Maschine begeistert Horst Lichter

Donna Hay

Ihre Bücher verkaufen sich millionenfach

Australiens Superköchin Donna Hay: "In Deutschland hätte ich viel mehr Tradition erwartet"

Von Denise Snieguole Wachter
Herzogin Meghan spricht in Sydney bei den Invictus Games

Herzogin Meghan

Emotionale Rede bei den Invictus Games

Herzogin Meghan beim Rollstuhl-Basketball-Finale in Sydney

Herzogin Meghan

Mit sexy High Heels in der Sporthalle

Victoria Beckham, höchstwahrscheinlich hungrig

Victoria Beckham

Ihr karges Mittagessen in Sydney

Bei der Australian Geographic Society Gala in Sydney trug Herzogin Meghan ein Kleid von Oscar de la Renta

Herzogin Meghan

In diesem Kleid begeistert sie in Sydney

Herzogin Meghan und Prinz Harry verlassen sich zukünftig auf die Dienste von Connie Simpson

Royal Baby

Meghan und Harry engagieren die Sussex-Super-Nanny

Von Catrin Bartenbach
Mehrere Diamantringe wie diesen fand ein Paar aus Sydney

Unverhoffter Fund

Pärchen kauft Second-Hand-Brettspiel und findet Schmuck im Wert von 18.000 Dollar

Prinz Harry und Herzogin Meghan erwarten ihr erstes Kind

Prinz Harry

Er hofft auf ein Mädchen

Prinz Harry und Herzogin Meghan bei der Eröffnung der Invictus Games 2018 in Sydney

Eröffnungsfeier

So verliebt zeigen sich Meghan und Harry bei den Invictus Games

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.