HOME

Von New York nach Sydney: 19 Stunden nonstop: Warum der längste Flug der Welt nicht der weiteste ist

Bisher war es nur ein Testflug: Die australische Fluglinie Qantas ist am Wochenende von New York in mehr als 19 Stunden nonstop nach Sydney geflogen. Das ist zwar die längste, jedoch nicht die weiteste Strecke der Welt.

Landete nach 19 Stunden und 16 Minuten Flug von New York in Sydney: Die Crew vor der Boeing 787-9 von Qantas

Landete nach 19 Stunden und 16 Minuten Flug von New York in Sydney: Die Crew vor der Boeing 787-9 von Qantas

AFP

"Dies ist eine wirklich bedeutende Premiere für die Luftfahrt", sagte Qantas-Chef Alan Joyce nach der Landung des Ultra-Langstreckenfluges in Sydney. Die Boeing 787-9 war am Freitag auf dem New Yorker John F. Kennedy Flughafen mit 49 Passagieren und Crewmitgliedern gestartet, hatte die Datumsgrenze über dem Pazifik überflogen und war nach 19 Stunden und 16 Minuten auf dem Kingsford Smith International Airport in Sydney gelandet.

"Insgesamt sind wir mit dem Verlauf des Fluges sehr zufrieden und es ist großartig, einige der Daten gesammelt zu haben, die wir benötigen, um daraus einen regulären Linienflug zu machen", sagte Sean Golding, einer der vier Piloten des Testfluges.

Lockerungsübungen mit Testpassagieren in der Bordküche des Fluges QF7879

Lockerungsübungen mit Testpassagieren in der Bordküche des Fluges QF7879

Der Qantas-Flug mit der Nummer QF7879 war mit weniger Passagieren als üblich, dafür mit Wissenschaftlern, Medizinern und sechs Testpassagieren unterwegs, um die Auswirkungen der langen Flugzeit auf Passagiere und Besatzung zu untersuchen. Die gesammelten Daten sollen Aufschluss über das zukünftige Crew-Management bei Ultra-Langstreckenflügen geben. Zwar war der Flug mit mehr als 19 Stunden ein Rekord, nicht jedoch von der Streckenklänge, die Qantas mit 16.200 Kilometer angeben hat.

Marathonflug von 16.600 Kilometern Länge

Seit Oktober 2018 hat Singapore Airlines den Nonstopflug zwischen Singapur und New York wieder aufgenommen. Dabei ist die geografisch kürzeste Route von SQ22 über China, Russland und den Nordpol - die Großkreisdistanz beträgt 15.344 Kilometer - nicht die zeitlich kürzeste: In der Praxis fliegt der Airbus A350-900ULR von Singapore Airlines an Japan und Kamtschatka vorbei via Alaska, um die auf der Nordpazifikroute herrschenden starken Rückwinde zu nutzen. Diese längere Strecke von 16.6000 Kilometern legt der zweistrahlige Jet laut Flugplan in 17 Stunden 50 Minuten zurück - auf dem Rückweg werden 18 Stunden und 30 Minuten angegeben.

Auf der momentanen Rekordstrecke setzt Singapore Airlines eine Spezialversion der Airbus A350 mit nur 94 Plätzen in der Premium Economy Class und 67 Sesseln in der Business Class ein. Für die Australier ist das zu wenig an Zuladung. Sie haben im Rahmen ihres Projekts "Sunrise" Boeing und Airbus aufgefordert, ein Flugzeug zu entwickeln, das neben New York-Sydney auch die mehr als 17.000 Kilometer lange Strecke London-Sydney nonstop bewältigen kann.

Nach mehr als sechs Stunden Flugzeit wird es draußen hell. Bis zu 165.000 Liter Kerosin fassen die Tanks der zweimotorigen Maschine. Das verschafft dem Airbus A350 eine Reichweite von bis zu 18.000 Kilometern.

Boeing in der Warteschleife

Denkbar wäre eine Boeing 777-8, eine verkürzte Ultra-Langstreckenvariante der neuen Boeing 777-9. Doch da die Weiterentwicklung der klassischen Boeing 777 wegen Triebwerksproblemen immer noch keinen Erstflug absolvieren konnte, hat der Flugzeugbauer den Zeitplan für die Entwicklung der Boeing 777-8 im August 2019 verschoben, ohne genaue Zeitangaben zu machen. Damit ist Boeing bei dem prestigeträchtigen Wettrennen ins Hintertreffen geraten.

Airbus dagegen hat vor wenigen Tagen angekündigt, für das Projekt Sunrise den Airbus A350-1000 ins Rennen zu schicken. Die A350-Marketingchefin Marisa Lucas-Ugena sagte dem Fachblatt "Aviation Week", dass die Maschine ohne Zusatztanks ausgerüstet wird, sondern nur das maximale Abfluggewicht erhöht werden muss. Allerdings sei noch ein wenig "Feintuning" erforderlich, um die Vorgaben von Qantas vollständig zu erfüllen.

Als erste Nonstop-Verbindung zwischen West-Australien und Europa fliegt Qantas seit März 2018 mit der Boeing 787-9 zwischen Perth und London und sammelt auf der 14.500 Kilometer langen Route Erfahrungen im Ultra-Langstreckenbetrieb, dem zurzeit drittlängsten Linienflug der Welt.

Für die noch längere Verbindung mit der australischen Ostküste mit Zielen in Europa und an die US-Ostküste fehlt noch das passende Fluggerät. Qantas hat angekündigt, die Entscheidung Ende des Jahres zu fällen. Frühestens 2022 soll der reguläre FlugbetriEb dann starten.

Quellen: "Aviation Week", "Los Angeles Times"qantasnewsroom.com
 

Lesen Sie auch:

Wissenscommunity