HOME

Iran: Öltanker nach technischer Panne am Golf abgeschleppt

Teheran - Ein Öltanker soll nach iranischen Angaben am Persischen Golf eine technische Panne gemeldet haben und daraufhin von iranischen Schiffen abgeschleppt worden sein. Das «ausländische» Schiff habe einen Notruf abgesetzt und solle in iranischen Gewässern repariert werden, sagte Außenamtssprecher Abbas Mussawi. Details zur Herkunft des Schiffes und dem genauen Ort des Vorfalls würden später bekanntgegeben. Zuvor hatte es Spekulationen über den Verbleib des Öltankers «Riah» gegeben. Die Lage am Golf ist wegen des Konflikts zwischen den USA und dem Iran derzeit sehr angespannt.

Indonesien

Containerschiff rammt Kran und dann passiert das Unvermeidliche

Bohrschiff «Yavuz»

Trotz EU-Sanktionen

Erdgassuche: Türkei will viertes Schiff nach Zypern schicken

EU-Außenminister beraten über Seenotrettung von Migranten

Trotz des Verbots von Innenminister Salvini legte das Segelschiff "Alex" in Lampedusa an

Italienische Abschreckungspolitik

Im Schatten aller Schlagzeilen: Was auf Lampedusa geschieht

Sea-Eye will Ende Juli wieder auf Rettungsmission gehen

Kapitän Claus-Peter Reisch vor dem Rettungsschiff Lifeline im Hafen von Valletta, Malta
Interview

Claus-Peter Reisch

Kapitän und Seenotretter über den Fall Rackete und seinen Job: "Man lässt Menschen nicht ersaufen"

Iran soll britischen Tanker bedrängt haben

Carola Rackete aus Kiel, deutsche Kapitänin der "Sea-Watch 3", aufgenommen an Bord des Rettungsschiffs

Sea-Watch-Kapitänin

Carola Rackete: "Wir nehmen die Gesetze als Einzige wirklich genau"

Identitäre Bewegung

Verfassungschutz

Identitäre Bewegung als rechtsextremistisch eingestuft

Begleitschiff rettet britischen Tanker vor Kaperung durch Iran

Straße von Hormus

Iran will britischen Tanker kapern - Begleitschiff drängt die Angreifer ab

Iranische Soldaten bei einer Übung im April 2019

Großbritannien bestätigt erneuten Vorfall in der Meerenge von Hormus

Berichte: Iranische Kräfte wollten britischen Tanker kapern

Kapitänin Rackete: Meine Festnahme hat anderen geholfen

Video

US-Regierung will Militärschutz für Schiffe

Sea-Eye übergibt gerettete Migranten an maltesisches Schiff

Geflüchtete junge Männer in Rettungswesten an Bord eines Schiffes.

Mittelmeer

Schiff "Alan Kurdi" rettet weitere 44 Migranten

Die "Freedom of the Seas", eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt

"Freedom of the Seas"

Mit dem Opa gespielt? Kleines Mädchen stürzt von Kreuzfahrtschiff in den Tod

Luise Amtsberg (Grüne) (l.), Gottfried Curio (AfD) und Annette Widmann-Mauz (CDU) (r.) sind drei von sechs vom stern befragten Expertinnen und Experten für Migrationspolitik

Sechs Lösungen

Retten - und dann? So wollen die Parteien die Migration übers Mittelmeer regeln

Von Thomas Krause

Sea-Eye: 44 Migranten von Holzboot aufgenommen

Zankapfel Flüchtlingsverteilung

Seehofer will weiter für Flüchtlingsverteilung streiten

Neue Beinahe-Katastrophe mit Kreuzfahrtschiff in Venedig

Das schwimmende Atomkraftwerk Akademik Lomonossow. 

"Schwimmendes Tschernobyl"?

Erstes schwimmendes Atomkraftwerk ist startklar - Kritiker in Sorge

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(