HOME

Erstflug Perth-London nonstop: Australien rückt mit Rekordflug näher an Europa

QF9 ist ein Rekordflug: Am Sonntagmorgen ist eine Boeing 787 von Qantas in London gelandet, die erstmals die Strecke vom westaustralischen Perth nach Europa ohne eine Zwischenlandung zurückgelegt hat.

Auf der Flugtrecke zwischen Australien und war bisher mindestens ein Zwischenstopp oder auch ein Umsteigen in Dubai, Singapur oder anderswo erforderlich. Kein Flugzeug und keine Airline konnten die fast 15.000 Kilometer lange Strecke ohne einen erforderlichen Tankstopp wirtschaftlich vertretbar bewältigen.

Doch seit diesem Wochenende gibt es erstmals einen regelmäßigen Linienflug von der australischen Fluggesellschaft Qantas: Das Flugpaar mit den Kürzeln QF9 und QF10 verkehrt seit dem 24. März täglich zwischen den Flughäfen International (PER) und London-Heathrow (LHR). Zum Einsatz kommt eine Boeing 787-9, auch Dreamliner genannt.

Maximal nur 236 Passagiere

Samstagabend war der QF9 in Melbourne gegen 16.20 Uhr gestartet, um nach einer Zwischenlandung in Perth im Bundesstat Western Australia gegen 18.50 Uhr Ortszeit nach Europa abzuheben. Vor den Reisenden lag eine Strecke von 14.498 Kilometern. Dafür nötig waren 92 Tonnen Kerosin oder umgerechnet 110.000 Liter.

Gut gelaunt vor dem Abflug in Perth: Pilotin Lisa Norman. Sie saß bei dem historischen Flug am Steuer, als die Boeing in London aufsetzte.

Gut gelaunt vor dem Abflug in Perth: Pilotin Lisa Norman. Sie saß bei dem historischen Flug am Steuer, als die Boeing in London aufsetzte.

AFP

Teil der vierköpfigen Crew, die sich unterwegs in Zweier-Teams im Cockpit ablösten, war auch die Pilotin Lisa Norman, die die Maschine nach einer Flugzeit von 17 Stunden und sechs Minuten in gegen 5 Uhr früh am Sonntagmorgen landete.

Der Dreamliner bietet nach Angaben von Qantas Platz für 166 Passagiere in der Economy Class, 28 in der Premium Economy und 42 Plätze in der Business Class. Hinzu kommen zwölf Flugbegleiter und vier Piloten. Bei dem Dreamliner des Erstfluges handelt es sich um ein Exemplar mit besonderer Bemalung. Der hintere Teil des Rumpfes der Boeing 787-9 mit der Registrierung VH-ZND wird von 5000 knallroten Punkten geschmückt.

Sie ergeben ein Bild in Anlehnung des Gemäldes "Yam Dreaming" der australischen Künstlerin Emily Kame Kngwarreye, nach der auch das Flugzeug benannt ist, das erst im vergangenen Monat von Boeing an Qantas ausgeliefert wurde.

Kangaroo Route nonstop

"Das ist wahrlich ein historischer Flug, der eine neue Ära des Reisen einläutet", sagte Alan Joyce, der Chef von Qantas. " und Europa haben jetzt eine Direktverbindung." Die Strecke ist in der Luftfahrt ein Klassiker und wird schon lange "Kangaroo Route" genannt - wegen der vielen Zwischenlandungen.


Noch vor dem Zweiten Weltkrieg dauerte die Reise zehn Tage mit 37 Stopps. Ab 1947 standen modernere Flugzeuge mit größerer Reichweite zur Verfügung, die die Route auf vier Tage mit sieben Zwischenlandungen verkürzte.

Für Reisende auch aus Deutschland ist mit dem Qantasflug QF10 via London die Region Westaustralien um einige Stunden näher gerückt. Der Rückflug von Heathrow nach Perth benötigt 16 Stunden und 45 Minuten. Mit weiteren Dreamlinern will Qantas in Zukunft auch nach Paris nonstop fliegen.

Mit neuen Nonstop-Flügen und der damit verbundenen Zeitersparnis machen die Australier ihrer Partner-Fluggesellschaft Emirates Konkurrenz, die stets über ihr Drehkreuz in Dubai fliegen.

Nicht längster Flug der Welt

Die am Wochenende eröffnete Flugstrecke ist übrigens nicht die längste der Welt. Sie wird getoppt von den Nonstopstrecken nach Auckland, die in Dubai (Emirates Airlines) und Doha (Qatar Airways) starten.

Für den Herbst 2018 hat Singapore Airlines eine Ultra-Langstreckenverbindung angekündigt, die von Singapur nach New York führen wird. Diese Route, geflogen mit der Airbus A350-900ULR, wird dann mit 19 Stunden die längste sein.

+++ Lesen Sie auch: "Dubai-Auckland nonstop: An Bord des längsten Flugs der Welt" +++


Wissenscommunity