HOME

Neuer Ultra-Langstreckenflug: Auf dieser Nonstop-Strecke sitzen Sie zwei Tage im Flugzeug

Wettrennen um den längsten Flug der Welt: Jetzt mischt auch eine US-Airline den Markt der Ultra-Langstreckenverbindungen auf. Ab 2018 will United Airlines von Texas und ab Kalifornien zu gleich mehreren Zielen nonstop fliegen. 

United 787-9

Die in 13.834 Kilometer lange Strecke Houston-Sydney wird mit einer Boeing 787-9 beflogen.

Im Moment hält Qatar Airways den Rekord für den von der Entfernung her längsten Linienflug einer Passagiermaschine: 14.534 Kilometer sind es von Auckland nach Doha. Gleich danach kommt die 14.193 Kilometer lange Strecke von Auckland nach Dubai, die Emirates Airlines in mehr als 17 Stunden mit dem Airbus A380 bewältigt.

Auf Platz drei rangiert die australische Qantas mit dem Flug Dallas-Sydney. Doch schon mit Beginn kommenden Jahres wird die Verbindung zwischen Texas und dem Fünften Kontinent erstmals von einer US-Airlines abgelöst. United Airlines führen ab dem 18. Januar 2018 einen Nonstopflug nach Sydney ein, der am Drehkreuz des Star-Alliance-Mitgliedes in Houston starten wird. Und den Flug ab Dallas um 36 Kilometer toppen wird.

Hinweis im Flugplan: "+2 days later"

Laut Flugplan soll der Flug mit der Nummer UA101 gegen 20 Uhr am George Bush Intercontinental Airport in Houston (Drei-Letter-Code IAH) abheben und um 6.30 Uhr in der Früh am Kingsford Smith International Airport (SYD) aufsetzen - nicht am nächsten Tag, sondern erst am übernächsten Tag.

Der unscheinbare Hinweis "+2 days later" im Ticket besagt: Auch wenn 13.834 Kilometer in 17,5 Stunden zurückgelegt werden, dauert der Flug nach der Kalenderrechnung viel länger. Denn auf dem Weg von der Westküste des nordamerikanischen Kontinents in Richtung Australien passiert das Flugzeug über dem Pazifik die Datumsgrenze. Dadurch verlieren die Passagiere praktisch einen Kalendertag.

Zum Einsatz kommt eine Boeing 787-9. Bei diesem Flugzeug handelt es sich um eine verlängerte Version des "Dreamliners", der von Boeing für Langstreckenflüge entwickelt wurde und von den Airlines gerne zur Erschließung neuer Nonstopflüge im Ultra-Langstreckenmarkt zwischen den Metropolen genutzt wird.

Nach Angaben der Fluggesellschaft finden in der Kabine des Großraumflugzeuges 252 Passagiere Platz: 141 in der Economy Class, 63 in der Economy-Plus-Klasse sowie 48 in den Sitzen der neuen Polaris Business Class, die sich während des Nachtfluges in flache Betten verwandeln lassen.

In Gegenrichtung wird die Maschine mit Flug UA100 Sydney um 11.30 Uhr verlassen und noch am selben Tag um 10.35 in Houston landen, also eine Stunde vor dem Abflug - dem Sprung über die Datumsgrenze sei Dank.

Singapore Airlines legt nach

Vor Kurzem hatten United Airlines angekündigt, dass sie ab Oktober von Los Angeles nonstop nach Singapur fliegen werden. Mit genau 14.000 Kilometern wird dieser Flug mit dem Kürzel UA38 der längste einer US-Airline sein. Die Flugzeit beträgt laut Flugplan 17 Stunden und 55 Minuten.


Aber voraussichtlich schon Ende 2018 übernimmt Singapore Airlines mit der angekündigten Nonstopverbindung zwischen New York und Singapur die Führung. Die asiatische Fluglinie hat bei Airbus mehrere Exemplare vom Typ A350-900ULR geordert. Das Kürzel steht für Ulta Long Range, einer modifizierten Version des Airbus A350. Je nach Windverhältnissen beträgt die Flugzeit für die 17.000 Kilometer lange Strecke bis zu 19 Stunden.

Von Dubai nach Auckland: An Bord des längsten Linienflugs der Welt


Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(