HOME

Strecke London-Sydney: Australische Airline Qantas plant den längsten Nonstop-Flug der Welt

20 Stunden im Flugzeug: Die australische Fluglinie Qantas will den Rekord für den längsten Linienflug der Welt brechen. Doch zuvor gibt es eine wichtige Hürde zu meistern.

Boeing 787 von Qantas

Eine Boeing 787, die Qantas ab 2018 auch auf der Route zwischen London und Perth einsetzen wird.

Noch hat Qatar Airways die Nase vorn: Der Flug von Doha nach Auckland gilt im Moment  mit 16 Stunden und 34 Minuten als der längste Nonstop-Flug eines Passagierflugzeugs. Die Entfernung ist nur geringfügig länger als die Neuseeland-Verbindung ab Dubai, die bisher Rekordhalter Emirates mit einem Airbus A380 fliegt.

Von Dubai nach Auckland: An Bord des längsten Linienflugs der Welt

Auf der wichtigen Flugverbindung zwischen Europa und Australien ist bisher immer noch ein Zwischenstopp erforderlich. Durch die enge Partnerschaft von der australischen Qantas mit Emirates erfordern die Europa-Flüge stets eine Zwischenlandung bzw. ein Umsteigen am Drehkreuz Dubai.

Davon profitiert besonders die Golf-Airline. Qantas hat bis auf London alle Europa-Ziele inzwischen aufgegeben. Doch die Australier geben sich nicht geschlagen und sehen ein großes Potenzial, mit Nonstop-Verbindungen die Reisezeit zum fünften Kontinent zu verkürzen. So wird Qantas ab 25. März 2018 erstmals eine Nonstop-Verbindung zwischen London und dem westaustralischen Perth anbieten. 

Die Flugzeit für den ersten Nonstopflug zwischen Europa und Australien beträgt 16 Stunden und 45 Minuten, in Gegenrichtung sitzen die Passagiere 17 Stunden und 20 Minuten im Flieger. Zum Einsatz für die Flüge mit den Nummern QF9 und QF10 wird eine Boeing 787-9 kommen, die verlängerte Version des Dreamliner.

Qantas "Project Sunrise"

Doch für die viel längere Strecke von London bis zur australischen Ostküste nach Sydney verfügt die Boeing über nicht genügend Reichweite. Bei der Verkündung des Jahresergebnisses äußerte der Qantas-Chef Alan Joyce den Wunsch, die klassische Känguru-Route ab 2022 nonstop befliegen zu können. Dadurch würde sich die Reisezeit auf der 17.038 Kilometer langen Strecke London-Sydney um drei Stunden auf 20 Stunden verkürzen, wie "The Sydney Morning Herald" berichtet.

Die künftige Flugroute würde je nach Jahreszeit nicht mehr nur über Asien verlaufen, sondern über den Nordpol, um günstige Rückenwinde auszunutzen. In einem auf Facebook und Twitter veröffentlichen Video fordert die Airline Boeing und Airbus auf, das entsprechende Flugzeug zu entwickeln. Denn noch fehlt eine Maschine für diese und weitere Nonstop-Strecken ab Australien nach Paris, New York und Rio am Markt.

Boeing wird mit der neuen 777-8 demnächst eine Ultra-Langstreckenmaschine im Programm haben. Doch für die Känguru-Route, die vor Jahrzehnten noch mit sieben Stopps in vier Tagen beflogen wurde, ist eine noch größerer Reichweite erforderlich. Airbus entwickelt gerade den Airbus A350-900ULR, wobei die Abkürzung für Ultra Long Range steht.

Dieser Flugzeugtyp wird 2018 an Singapore Airlines ausgeliefert, die damit den Nonstopflug zwischen Singapur und New York wieder aufnehmen werden - dem im nächsten Jahr längsten Nonstopflug der Welt. 2013 hatte die asiatische Fluglinie die auf der Strecke verwendeten vierstrahligen Airbus-Maschinen vom Typ A340-500 wegen ihres zu hohen Verbrauchs ausgemustert und die Nonstop-Route eingestellt.

Wissenscommunity

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(