HOME
US-Präsident Trump

Eskaliert der Streit?

Trump warnt Iran mit scharfen Worten

Die Sorge ist groß, dass der Streit zwischen den USA und dem Iran weiter eskalieren könnte. Beide Seiten überziehen einander mit neuen Drohungen. Hinter den Kulissen soll Donald Trump aber andere Töne angeschlagen haben.

König Salman

Spannungen am Golf

Saudischer König ruft zu Krisengesprächen Ende Mai auf

Major-Turnier

101. PGA Championship: Woods erhält Lehrstunde von Koepka

Scheffelte auch 2018 wieder Millionen: US-Präsident Donald Trump

Einkommen veröffentlicht

Trump hat 2018 mindestens 434 Millionen, seine Frau höchstens 1200 Dollar verdient

Von Marc Drewello
Martin Kaymer

Major-Turnier

PGA Championship: Fehlstart für Kaymer - Koepkas Golf-Gala

Brooks Koepka

Vor PGA Championship

Die vier Majors - die wichtigsten Golf-Turniere des Jahres

Ischinger: Iran-Krise zur Chefsache machen

US-Botschaft in Bagdad

Spannungen am Golf

USA ziehen Botschaftsmitarbeiter aus dem Irak ab

Ölpreise steigen nach Drohnenangriff in Saudi-Arabien

Tiger Woods muss sich für den Tod eines Angestellten verantworten

Tiger Woods

Golf-Star wird auf Schadenersatz verklagt

Saudi-Arabiens Energieminister Chalid al-Falih

Nach "Sabotageakten" im Golf Drohnenangriffe auf Ölförderanlagen Saudi-Arabiens

Golf-Profi Tiger Woods steht auf einem Golfplatz und hält mit der rechten Hand einen Golfball hoch

Golfprofi angezeigt

Barkeeper stirbt betrunken bei Autounfall - Eltern verklagen Tiger Woods

Gegenspieler: US-Präsident Donald Trump und der iranische Präsident Hassan Rohani
Presseschau

Konflikt zwischen USA und Iran

"Ein Spiel mit dem Feuer, das den Mittleren Osten in ein Flammenmeer verwandeln könnte"

Ölfeld in Saudi-Arabien

Neuer Vorfall am Golf

Saudischer Energieminister: Drohnenangriff auf Ölpipeline

Start

Spannungen am Golf

Wachsende Sorge vor Militärkonflikt zwischen USA und Iran

Saudischer Tanker "Amdschad" angeblich Ziel von "Sabotageakt"

London warnt nach "Sabotageakten" gegen Tanker vor Eskalation in Golf-Region

Handelsschiffe vor Küste sabotiert

Spannungen in Golfregion

Emirate melden Sabotageakte gegen Handelsschiffe

Hafen des Emirats Fudschaira

Emirate melden "Sabotageakte" gegen vier Handelsschiffe vor Golfküste

US-Kriegsschiff "USS Arlington" überquert den Atlantik

Konflikt zwischen den USA und dem Iran löst international Besorgnis aus

Irans Staatschef Hassan Ruhani drohte den verbliebenen Vertragsparteien Deutschland, Frankreich, Großbritannien, China und Russland bei einer im TV übertragenen Kabinettsitzung. Die Länder sollten ihre Zusagen "insbesondere im Öl- und Bankensektor" einhalten, verlangte Ruhani.
Presseschau

Spannungen zwischen Iran und USA

"Säbelrasseln der Brandstifter und Dilettanten - eine explosive Mischung"

Die Freiheitsmedaille ist die höchste zivile Auszeichnung in den USA: Donald Trump überreichte sie Tiger Woods.

Tiger Woods

Profigolfer erhält US-Freiheitsmedaille

Robert Habeck

Grünen-Chef Habeck kritisiert Elektrostrategie von Volkswagen

Auszeichnung

Golfstar

US-Präsident Trump ehrt Woods mit US-Freiheitsmedaille

Trump ehrt Golfstar Woods mit US-Freiheitsmedaille

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.