VG-Wort Pixel

"Die Höhle der Löwen" Astalea aus DHDL im Härtetest: Hält der Duftstein, was er verspricht?

Die drei Versionen des Astalea-Duftsteins aus "Die Höhle der Löwen" stehen in der Verpackung auf einem Tisch.
Schön verpackt, aber noch duftneutral stehen die drei Versionen von Astalea auf dem Esstisch des Testers.
© stern
Riecht es in Ihrem Auto auch hin wieder etwas streng? Dann könnte Astalea aus "Die Höhle der Löwen" etwas für Sie sein. Ob der Duftstein hält, was er verspricht, verrät der Härtetest mit einem alten und miefigen Golf. 

Ein süßlich schwitziger Duft steigt mir jedes Mal in die Nase, wenn ich die Tür zu meinem nunmehr zehn Jahre alten Golf V aufmache. Der EU-Reimport aus Tschechien musste in seinem Leben schon viel einstecken: gediegene Herrenausflüge an die Ostsee inklusive verschütteter Biere auf der Rückbank oder übel riechende Fußballer nach sonntäglichen Schlammschlachten samt vergessener Sporttaschen mit nassen Klamotten. Jüngste Note im Kabinett der Gruseldüfte sind die klebrigen Überreste geschmolzener Eiswürfel eines umgekippten "Iced Coffee Caramell" aus dem Restaurant zur güldenen Möwe.

Affiliate Link
Amazon | ASTALEA Duftstein Auto-Set | 3-teilig, 1x blau/weiß 1x weiß/grau 1x schwarz
Jetzt shoppen
26,99 €

In diesem Auto sollte ich niemanden mitnehmen oder abholen – es sei denn, ich möchte die Person nie wiedersehen. Einen Duftbaum habe ich mir trotzdem nie an den Rückspiegel gehangen. Zu groß war bisher meine Sorge, den armen Golf V damit in eine motorisierte Herrenumkleide zu verwandeln, in der Männer anstatt zu duschen auf die Wunderwirkung von Moschus-Deo in Verbindung mit Schweiß setzen. Aphrodisierend finden das die einen, ich aber bin dankbar darum, dass dieses Duftgemisch meiner Nase nun schon länger verschont geblieben ist.

Astalea: Die Wunderwaffe gegen Mief?

Affiliate Link
Amazon | ASTALEA Duft-Diffuser "All Black"
Jetzt shoppen
9,99 €

Genau hier kommt Astalea ins Spiel. Der Duftstein verspricht einzigartigen Wohlgeruch im Auto. Jungunternehmerin Kim Lohmar pitchte die kreisrunde Waffe gegen Auto-Mief in der VOX-Gründershow "Die Höhle der Löwen". Anstatt auf billige Duftstoffe setzt Astalea auf Parfüm. Das ist allerdings nicht im Lieferumfang enthalten. Der Fahrzeughalter bemüht stattdessen seinen eigenen Lieblingsduft. Perfekt, denn im Gegensatz zu meinem Auto achte ich bei mir selbst auf einzigartigen Wohlgeruch – geduscht versteht sich. 

Astalea-Stein, Clipper und Umfüllflasche liegen in der Verpackung.
Der erste Blick in die Packung wird eigentlich von einem Beipackzettel verdeckt. Ist der aus dem Weg, offenbaren sich Clipper, Astalea-Stein und Umfüllflasche in einer schicken Verpackung. An der Oberseite befindet sich eine kurze Anleitung.
© stern

Welcher Duft aber passt zu einem weißen Golf V? Vielleicht etwas Schweres für die Nacht wie Prada L'Homme? Nein, ich will ja nicht, dass jeder Mitfahrer denkt, er sitze im rollenden Bordell. Prada gefällt wohl eher einer dunklen Limousine. Etwas frischeres muss her. Allure Homme Sport von Chanel ist mir aber zu frisch und zu frech. Das hat der alte Golf doch gar nicht mehr nötig. Hier bedarf es etwas mehr Understatement. Nicht aufdringlich, in sich ruhend aber frisch und nobel muss es sein. Ich entscheide mich für Perle Rare Homme von Panouge Paris – ein zurückhaltend zitroniger Duft, dennoch edel modern. Genau richtig für einen altgedienten, aber miefigen Freund.

Der Clip für die Lüftung ist mit dem Stein verbunden – im Hintergrund ist das Parfüm zu sehen.
Lüftungsclip und  Stein finden zusammen. Möglich macht das ein Magnet, der dem Stein Halt spendiert.
© stern

Astalea: So wenden Sie den Duftstein an

Die Anwendung des Astalea-Steins ist denkbar einfach: Im Lieferumfang enthalten ist ein Abfüllgefäß für das Parfüm, eine Klemmhalterung für den Duftstein und natürlich der Stein selbst. Per Magnet findet die kreisrunde Waffe gegen Stunk Halt an der Klemme für die Lüftung des Vehikels. Der Hersteller empfiehlt drei bis fünf Sprühstöße des Parfüms auf den Stein, der dann bis zu zwei Wochen duften soll. Bevor ich den Duft auftrage, lüfte ich den Wagen etwa fünf Minuten bei geöffneten Türen. Das Umfüllen ins mitgelieferte Fläschchen erspare ich mir aus Bequemlichkeitsgründen und verteile im Auto fünf Sprühstöße auf die Rückseite des Steins. Das ist wichtig, denn auf der Vorderseite können unschöne Rückstände des Parfüms den Stein verschandeln.

Eine Hand hält den Astalea-Stein. Zu sehen ist dessen weiße Rückseite, auf die das Parfüm aufgetragen wird.
Auf der Rückseite wird der Astalea-Stein besprüht – allerdings lief etwas Parfüm an den Seitenrändern über. 
© stern

Nach ein paar Minuten Einwirkzeit darf er an der Magnethalterung angebracht werden. Eines sei gesagt: Mein Auto riecht zu diesem Zeitpunkt nach nichts anderem als dem Parfüm. Das liegt aber daran, dass ich den Stein im Auto vollgesprüht habe. Fünf Sprühstöße auf diesem kleinen Raum fühlen sich schlimmer an als zehn Minuten im Douglas der Pre-Corona-Vorweihnachtszeit. Zum Glück muss ich das Auto an diesem Tag nicht mehr bemühen. Ansonsten empfiehlt sich die Jungfernfahrt mit dem Duftstein nur bei geöffneten Fenstern. Cleverer ist es wohl, den Stein neben dem Auto an der frischen Lust zu besprühen. Eine Weisheit, die mir erst im Nachhinein einfiel – erst denken dann machen, war aber noch nie meine Stärke. 

Der Astalea-Stein klemmt an der Lüftung des Golf V.
Fügt sich nahtlos in das Interieur eines alten Golfes ein: Der "All Black" von Astalea macht eine gute Figur zu den Klängen von Radio Hamburg Zwei.
© stern

Sei es drum. Bis zur Jungfernfahrt am Freitag schnüffele ich jeden Morgen am und im Golf – ohne das Auto (bis auf das Öffnen der Fahrertür) zu lüften. Die Rückmeldungen meines Riechorgans halte ich natürlich fest:

  • Tag Eins: Das Parfüm ist noch deutlich zu riechen und übertüncht alles. Nichts deutet darauf hin, welche Schandtaten der Golf V über sich hat ergehen lassen müssen. 
  • Tag Zwei: Deutlich erträglicher.
  • Tag Drei: Inzwischen liegt ein angenehmer Parfüm-Duft im Auto. So kann es bleiben. Bei der Fahrt von Hamburg nach Dortmund schwingt ein angenehmer Duft im Auto mit, der durch die Lüftung in den Innenraum getragen wird.
  • Tag Vier: Der Golf riecht noch immer leicht nach dem Parfüm.
  • Tag Fünf: Die Rückreise steht an. Noch immer versprüht der Stein seinen angenehmen Duft – ein McRib zwischen Bremen und Hamburg vernichtet ihn aber bis zur Ankunft. 
  • Tag Sechs: Am Morgen danach riecht das Auto relativ neutral. Ein Geruchstest am Stein offenbart aber, dass dieser noch immer stark nach dem Parfüm duftet. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass sich Duft mit einschalten der Lüftung wieder im Auto verteilt. 

Das ist der Trick des Duftsteins

Der Astalea-Stein fühlt sich angenehm glatt in der Hand an. Laut Hersteller sorgen seine feinen Poren dafür, dass er den Duftstoff aufnimmt und dann wohldosiert abgibt. Lässt der Geruch nach, muss natürlich nachgelegt werden. Hierfür eignen sich nicht nur Parfüms sondern auch ätherische Öle. Mit verschiedenen Düften sollte ein Stein aber nicht besprüht werden. Der Hersteller empfiehlt, für einen neuen Duft einen neuen Stein zu benutzen. Kostenpunkt pro Stein: 9,99 Euro. Aktuell gibt es Astalea in den Versionen "Blue Mosaic", "All Black" und "Flower Bouquet". 

Die Innenseite der oberen Verpackung ist mit der Anleitung beschriftet.
Klappe auf, Anleitung lesen, fertig – eine Anleitung für die Benutzung des Steins befindet sich auf der oberen Innenseite der Verpackung.
© stern

Astalea: Das müssen Sie beachten

Wichtig: Der Astalea Duftstein ist nicht für jeden Menschen geeignet. Astalea weist seine Kunden explizit darauf hin, dass Schwangere und Personen mit Herzschrittmacher den Stein erst nach Rücksprache mit ihrem Arzt benutzen sollten. Grund dafür ist die Magnethalterung. Sie kann auch die Funktion von elektronischen Geräten wie Uhren beeinträchtigen oder beschädigen. Halten Sie den Magneten deshalb im Auto davon fern. Gleiches gilt für Kredit- oder EC-Karten. Außerdem kann sich der Stein bei übermäßiger Sonneneinstrahlung verändern und er ist empfindlich für Kratzer.

Affiliate Link
Amazon | ASTALEA Duft-Diffuser "All Black"
Jetzt shoppen
9,99 €

Fazit

Nach sechs Tagen riecht es im Innenraum des Autos nicht mehr so richtig nach Parfüm, der Stein hingegen duftet noch sehr stark danach. Das hängt womöglich mit dem verwendeten Duft zusammen, der im Vergleich zu anderen eher leicht daherkommt. Mit der Lüftung sollte sich der Wohlgeruch des Steins wieder im Auto verteilen. Astalea hält sein Versprechen – wenngleich sich ein intensiverer Duftstoff fürs Auto wohl besser eignet. Wer wie ich wenig fährt, könnte länger Spaß am Duft des Lieblingsparfüms haben als Vielfahrer. Ein Update wie lange der Duft anhält, folgt.

Ob eine Löwin oder ein Löwe ebenfalls dem Duft von "Astalea" verfällt, erfahren Sie heute Abend ab 20.15 Uhr auf Vox.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Dieser Artikel enthält sogenannten Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker