HOME
Bibi und Julian beim "Quizduell"

ARD-Show

WLAN auf dem Mars? Youtuberin Bibi blamiert sich beim "Quizduell"

Youtube-Star Bibi Claßen war mit ihrem Mann Julian zu Gast im "Quizduell". Dort blamierte sich die 26-Jährige mit einer Antwort, die tief blicken lässt.

Screenshot aus Casey Neistats Rant

Marketing-Stunt

Influencer fallen auf genialen Social-Media-Trick von Burger King rein

Shitstorms gegen nachhaltige Influencer
Meinung

Greta Thunberg, "DariaDaria" und Co.

Hört endlich auf, Weltverbesserer wegen ihrer Unperfektheit zu bashen!

Von Denise Fernholz
Der Youtuber zockte 58 Stunden am Stück im Livestream

Er zockt und zockt und zockt

Youtuber spielt 58 Stunden lang Donkey Kong – und sammelt damit richtig viel Geld

brosbeingbasic auf Instagram

Instagram-Tipps von NEON

Ein paar Typen stellen "Basic Bitches" nach – und das ist ziemlich witzig

Instagram-Parodie

"Skellie" hält Influencern knallhart den Spiegel vor – und das ist irre komisch

Werbespot

So leicht kann man Billig-Schuhe an Influencer für 600 Dollar verkaufen

"Petfluencer"

Kater Wilfred – wirrer Blick, zerzaustes Fell und mehr Follower als mancher B-Promi

Riccardo Simonetti ist sich für keinen Spaß zu schade

Riccardo Simonetti

Er träumt von einem Date mit Britney Spears

Social Media

Mit diesen Tricks wirst du zum erfolgreichen Influencer

Instagram Influencer Vergleich

Vergleichsseite "Insta Repeat"

Entlarvendes Experiment: So stark ähneln sich die Motive der Influencer bei Instagram

"Promi Shopping Queen" Shermine Shahrivar und Lilly Becker

Eigentlich sind sie Freundinnen

"So hässlich!": Lilly Becker und Shermine Shahrivar zoffen sich bei "Promi Shopping Queen"

Katarina Zarutskie auf ihrem Instagram-Kanal

Katarina Zarutskie

Während sie Fotos machte: Influencerin vor Bahamas von Hai gebissen

Erst drei Jahre alt und schon Fashionista auf Instagram – zweifelhafter Dank an Mama
Meinung

Zur Schau gestellt

Instagram-Knirpse: Wenn Eltern ihre Kinder für Likes und unerfüllte Träume benutzen

Von Susanne Hehr
Gabrielle Epstein

Shitstorm auf Instagram

Influencerin will ehrliches Bild posten – doch das geht nach hinten los

Von Jule Schulte
Influencer-Streit: Elle Darby und Paul Stenson vom White Moose Café haben Clinch

Youtuberin und Dubliner Hotelier

"Kindergarten": Das hält eine erfahrene Bloggerin vom Influencer-Streit

Von Jule Schulte

Trendsetter

20 Top Middle-East-Influencer auf Instagram: Warum wir ihnen folgen

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.