HOME

Qantas: Zero Waste: Airline führt ersten Flug ohne Plastikmüll durch

Normalerweise werden auf jedem Flug der Airline Qantas 34 Kilogramm Plastikmüll produziert. Jetzt hat die Linie auf Nachhaltigkeit umgestellt und den nach eigenen Angaben ersten Zero-Waste-Flug der Welt durchgeführt.

Essen im Flugzeug

Jeder Flug verbraucht zig Kilogramm an Plastikmüll – vor allem beim Essen

Getty Images

Dass Fliegen nicht gerade die umweltfreundlichste Art des Reisens ist, dürfte mittlerweile allen klar sein. Meistens denkt man dabei allerdings lediglich an die schädlichen Gase, die in die Luft geblasen werden. In Vergessenheit gerät oft, dass so ein Flug auch in Sachen Plastik ein beträchtliches Müllproblem darstellt. Schließlich wird das Essen für Passagiere und Besatzung in Plastikbehältern ausgegeben und anschließend mit Plastikbesteck verspeist, die Getränke gibt es aus Aluminium- oder Weißblechdosen in Plastikbechern – und so weiter.

Die australische Fluglinie Qantas sagt jetzt zumindest dem Umweltproblem an Bord den Kampf an. Die Airline hat den nach eigenen Angaben ersten Zero-Waste-Flug der Welt durchgeführt. Auf dem Weg von Sydney nach Adelaide wurde kein Müll produziert – alle verwendeten Materialien seien kompostierbar, wiederverwendbar oder recycelbar gewesen.

34 Kilogramm Plastik pro Flug

Die Essensbehälter hätten beispielsweise aus Zuckerrohr bestanden, das Besteck sei aus Erntestärke hergestellt worden. Alles wurde von der Crew wieder eingesammelt und soll erneut verwendet werden. Check-in und die Auszeichnung des Gepäcks erfolgten digital. Bis Ende 2020 will die Airline so 100 Millionen Plastikgegenstände einsparen, bis Ende 2021 soll die Müllproduktion bei Qantas-Flügen insgesamt um 75 Prozent gesenkt werden.

Bisher würde in einem Jahr auf Qantas-Flügen Müll verbraucht, der 50 vollgepackten Boeing-747-Jets entspricht, teilte CEO Andrew David mit. Die Strecke Sydney – Adelaide, die jetzt mit Zero Waste zurückgelegt wurde, schlägt normalerweise mit 34 Kilogramm Plastikmüll zubuche, das ergibt 150 Tonnen im Jahr, berichtet die Airline.

So wird zumindest das Plastikproblem auf Flügen angegangen – mehr als ein Tropfen auf den heißen Stein ist das aber leider nicht. Denn das eigentliche Problem für die Umwelt ist das ausgestoßene CO2. Das sind auf der Strecke zwischen Sydney und Adelaide immerhin 0,77 Tonnen.

Quellen: Qantas / Biopak 

Lesen Sie auch:

Plastikmüll im Pottwal
epp
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity