VG-Wort Pixel

Testflug QF7879 Ultra-Langstrecke von London nach Sydney - Qantas schafft den Flug in Rekordzeit

Nach einem Flug von 19 Stunden und 19 Minuten in Sydney: Die Boeing 787-9 vor dem Hangar der Qantas Sydney Jet Base.
Nach einem Flug von 19 Stunden und 19 Minuten in Sydney: Die Boeing 787-9 vor dem Hangar der Qantas Sydney Jet Base.
© Peter Rae/AAP / DPA
Es ist vollbracht: Bei einem Testflug legte eine Boeing 787-9 mit nur 46 Personen die Strecke zwischen Europa nach Australien in unter 20 Stunden zurück. Bald sollen regelmäßige Linienflüge folgen.

Kaum Fracht und nur wenige Passagiere an Bord: Am Freitag ist ein Dreamliner von Qantas auf dem Kingsford Smith International Airport in Sydney gelandet, der eine besondere Strecke absolviert hat. Die Boeing 787-9 war 19 Stunden und 19 Minuten in der Luft gewesen.

Am Donnerstag war die Maschine kurz vor 6 Uhr morgens am Flughafen London-Heathrow gestartet, um die 17.750 Kilometer lange Strecke nach Down under ohne eine Zwischenlandung zurückzulegen. Da es noch kein Flugzeug gibt, dass diese Route nonstop mit voller Zuladung absolvieren kann, handelte es sich um einen der ultralangen Testflüge im Rahmen des Projektes "Sunrise" von Qantas: Sowohl Boeing als auch Airbus sind im Rennen um die Ausschreibung für einen Jet mit verlängerter Reichweite, der Flüge zwischen der australischen Ostküste und Europa nonstop bewältigen kann.

Ab 2022 soll diese Strecke regelmäßig entweder mit einer Spezialversion der Boeing 777-8 oder einem Airbus A350-1000 bedient werden. Die Entscheidung, welches Flugzeug Qantas bestellen wird, ist noch nicht gefallen. Wie schon auf einem Testflug von New York nach Sydney im vergangenen Monat waren auch bei dieser Reise Wissenschaftler, Mediziner und sechs Testpassagieren an Bord, um die Auswirkungen der langen Flugzeit auf Passagiere und Besatzung zu untersuchen.

Testflug QF7879: Mit Rückenwind nach Australien

Die Flugroute führte die Maschine mit der Kennung VH-ZNJ zunächst von London in östliche Richtung über Polen, Russland, Kasachstan und die Mongolei nach China, wo die Maschine weiter nach Südosten flog. Nach dem Überqueren von Hongkong ging es über die philippinische und indonesische Inselwelt zur australischen Nordküste bei Darwin und dann in einer langen Diagonale über den fünften Kontinent bis Sydney, wo die Dreamliner am Folgetag gegen 12.30 Uhr landete.

Testflug QF7879: Ultra-Langstrecke von London nach Sydney - Qantas schafft den Flug in Rekordzeit
© Qantas

In Sydney wurde der Rekordflieger mit dem Taufnamen "Longreach" von mehr als 1000 Qantas-Mitarbeitern in Empfang genommen. Den Rumpf der Maschine ziert die Zahl 100, weil die Fluggesellschaft am 16. November ihren 99. Geburtstag begeht und damit das 100. Betriebsjahr beginnt.

Im Vergleich zu dem regulären Linienflug auf der Strecke, der einen Zwischenstopp zum Auftanken erfordert, war der Flug mit dem Kürzel QF7879 immerhin 1 Stunde und 45 Minuten schneller und verbrauchte 6,3 Tonnen weniger Kerosin.

Es war nicht das erste Mal, dass eine Qantas-Maschine die Route von London nach Sydney nonstop bewältigte. Bereits 1989 flog eine fast leere Boeing 747-400 in mehr als 20 Stunden diese Route. Propellermaschinen benötigten 1947 für die wegen ihrer vielen Stopps auch Känguru-Route benannte Strecke noch fünf Tage und sechs Zwischenstopps.

Quelle: qantasnewsroom.com.au

Lesen Sie auch:

tib

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker