Schließen
Menü

nataly22

Aktiv seit: 09.12.2011
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von "nataly22"
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von "nataly22"

Wieso steigt der Beitrag der Krankenversicherung dauernd? Ich denke es werden Milliarden Euros an Plus erwirtschaftet? Abzocke?

Der Beitragssatz steigt nicht. Allerdings steigt der Beitrag, nämlich dann, wenn das Einkommen steigt. denn der Beitrag richtet sich nach dem Einkommen.

Bin pensionierter Bemater und möchte einen Minijob annehmen, muss ich einen Sozialversicherungsausweis haben?

Hier der Text: § 2a Mitführungs- und Vorlagepflicht von Ausweispapieren (1) Bei der Erbringung von Dienst- oder Werkleistungen sind die in folgenden Wirtschaftsbereichen oder Wirtschaftszweigen tätigen Personen verpflichtet, ihren Personalausweis, Pass, Passersatz oder Ausweisersatz mitzuführen und den Behörden der Zollverwaltung auf Verlangen vorzulegen: 1. im Baugewerbe, 2. im Gaststätten- und Beherbergungsgewerbe, 3. im Personenbeförderungsgewerbe, 4. im Speditions-, Transport- und damit verbundenen Logistikgewerbe, 5. im Schaustellergewerbe, 6. bei Unternehmen der Forstwirtschaft, 7. im Gebäudereinigungsgewerbe, 8. bei Unternehmen, die sich am Auf- und Abbau von Messen und Ausstellungen beteiligen, 9. in der Fleischwirtschaft.

Bin pensionierter Bemater und möchte einen Minijob annehmen, muss ich einen Sozialversicherungsausweis haben?

Der Sozialversicherungsausweis muss nicht (mehr) mitgeführt werden; es reicht der Personalausweis, Pass etc. Siehe § 2a Schwarzarbeitsgesetz

Wann gilt französisches Erbrecht, und wann gilt deutsches?

" Grundsätzlich bestimmt sich die gesetzliche wie gewillkürte Erbfolge nach dem Recht des Staates, dessen Angehöriger der Erblasser bei seinem Tode war. Bei mehreren Staatsangehörigkeiten geht die Deutsche einer anderen vor, im Übrigen ist diejenige maßgebend, zu der der Erblasser den engeren Bezug - etwa durch den Wohnort - hatte. Dieser Grundsatz wird praktisch jedoch oft durchbrochen, wenn Immobilien im Ausland vererbt werden, da viele Rechtsordnungen (etwa die Frankreichs) für die Immobilien das Recht des Staates anwenden, in dem sich diese befinden. In diesem Falle findet eine Nachlassspaltung statt, sodass das bewegliche Vermögen des Erblassers nach dem Recht seines Heimatlandes vererbt wird, das unbewegliche Vermögen nach dem Recht des Belegenheitsstaates." Quelle:http://de.wikipedia.org/wiki/Gesetzliche_Erbfolge