HOME

Noch Fragen?

andyp

Aktiv seit: 09.05.2012
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von
andyp
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von
andyp

Pflegestufe ab erkannt was kann ich tun und wo bekomme ich hilfe

Vermutlich handelt es sich derzeit noch um ein Anhörungsverfahren - oder?! Falls das so ist, würde ich den endgültigen Bescheid abwarten und dann zunächst formlos Widerspruch (innerhalb eines Monats) einlegen und darauf hinweisen, dass eine ausführliche Begründung nachfolgt. Diese Widerspruchsbegründung sollte dann ein unabhängiger Pflegesachverständiger erledigen. Damit stehen die Chancen dann in vielen Fällen gar nicht schlecht. Im Internet gibt es eine sehr gute Seite zum Thema und die Informationen sind kostenlos. Laut eigenen Aussagen haben die eine Erfolgsquote von 90% im Widerspruchsverfahren. Fragen kostet ja nichts. Viel Erfolg!

Wie erfolgreich ist eurer Erfahrung nach ein Widerspruch gegen eine Ablehnung der Pflegestufe?

Die Sache mit der prinzipiellen (willkürlichen) Ablehnung kommt mir auch so vor. Das allerdings der nächste Anlauf dann mehr- oder weniger automatisch mehr Chancen hat stimmt gar nicht. Wir haben in unserer Familie bereits mehrere Pflegefälle erleben müssen und würden es nicht mehr ohne fremde Hilfe machen. Widerspruchsbegründungen sind eine Sache für Profis, also z.B. Pflegeberater. Dabei muss man nur darauf achten, dass diese auch wirklich unabhängig sind und nicht um drei Ecken herum oder ganz direkt, von den Krankenkassen finanziert werden. Das dürfte nämlich auf rund 98 Prozent der Pflegeberatungen und Pflegestützpunkte zutreffen. Eine Riesensauerei, wie ich finde! Um an eine neutrale Pflegeberatung zu kommen, würde ich Google bemühen. Wir haben eine Menge Informationen unter www.pflegestufe.com gefunden und uns schliesslich auch beraten und helfen lassen.