Schließen
Menü

JuristenHilfe

Aktiv seit: 17.04.2013
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von "JuristenHilfe"
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von "JuristenHilfe"

Woher bekommt man denn ein psychologisches Gutachten?

Wie zum Beispiel, dass ein Gutachten nur ein Gericht erheben kann. Völliger Quatsch, ein Gericht kann es, das ist dann aber nur, wenn ein Angeklagter seelisch Krank oder gestört ist und bei weiteren gesundheitlichen Fällen. Es ist auch vollkommen egal, wozu mach ein Gutachten braucht. Das braucht man in einem Forum nicht in Frage stellen, sondern kann einfach Hilfestellungen geben, wie man so ein Gutachten erlangt. :-) Tipp: Ich weiß jetzt nicht, was dein Anliegen ist, wozu du ein Gutachten benötigst, aber bei manchen Fällen hilft ein Amt auch. Einfach mal an das Bezirksamt wenden, bestmöglich schriftlich und dies auch zwei Mal, wenn keine Antwort erfolgt. Diese Fälle können zum Beispiel Dyskalkulie sein, wobei das Amt verpflichtet ist, Schülern etc. zu helfen. Dann wird man einem Schulpsychologen übermittelt. Dieses angefertigte Gutachten muss man nicht selbst zahlen, die Kosten trägt das Amt, bzw. der Staat.

Woher bekommt man denn ein psychologisches Gutachten?

Um mal alle anderen Antworten in den Schatten zu stellen und einige Dinge in die richtige Wahrheit zu rücken, helfe ich gerne: Ein Gutachten in Auftrag geben kannst du nur, indem du dir einen Psychologen suchst und diesem schilderst, was dein Anliegen ist. Du kannst dabei erwähnen, dass ein Gutachten der Notwendigkeit entspricht. Die Zahlung eines Gutachtens übernimmt die Krankenkasse im Normalfall nicht, außer du kontaktierst vorher deine Krankenkasse und schilderst denen die Lage. Es könnte auch die Möglichkeit bestehen, dass diese dir einen Psychologen übermitteln, an den du dich zu wenden hast. Das Gutachten, eines Psychologen, trägt die Kosten von 3000,- bis 40000,- Euro. Zu allen anderen: Wenn man keine Ahnung hat, sollte man keine Antworten geben.