Schließen
Menü

Logo-Lea

Aktiv seit: 05.06.2013
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von "Logo-Lea"
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von "Logo-Lea"

Man sagt ja, dass Stottern bei Kindern noch zu tolerieren wäre. Bis zu welchen Alter gilt der Satz denn etwa?

Bei ca. 80% aller Kinder treten häuftig "physiologische Iterationen auf". Das heißt, dass Kinder Laute, Wörter und Satzteile wiederholen (z.B. beim Erzählen: "i-i-ich" oder "und und und" oder "ich war dann, ich war dann..."). Man sagt, dass die physiologischen Iterationen ca. bis zum 6. Lebensjahr noch "tolerierbar" sind. Stellen SIe sich vor, dass Kinder Sprache gerade neu für sich finden. Sind sie dann aufgeregt und möchten gerne ihren Rededrang äußern, kann es gut vorkommen, dass die Kinder sich wiederholen. Ist das Sprechereignis allerdings angestrengt (=Blockierungen), so sollte man eine Logopädin aufsuchen, um sich beraten zu lassen, wie man als Eltern oder Umfeld reagiert bzw. um an dem Stottern zu arbeiten. Natürlich empfehle ich nur ausgebildete Sprachtherapeuten oder Logopäden und nicht in Amsterdam ansässige Menschen mit non-existenter Ausbildung jeglicher Art, die behaupten, Stottern sei heilbar.