Schließen
Menü

maro57

Aktiv seit: 28.11.2017
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von "maro57"
2 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von "maro57"

War jemand auch in einem Kinderheim bei Brilon in den 60ern und hat da so Dinge erlebt?

Ja, das Haus selbst gibt es wohl noch! Aber Vorsicht, nicht jede/r die/der es wiedersieht empfindet freude darüber.

War jemand auch in einem Kinderheim bei Brilon in den 60ern und hat da so Dinge erlebt?

Ja, ich war ebenfalls da! Kurios das ich bislang gedacht habe, nur ich hätte es da als so schrecklich empfunden - obwohl es leider auch nicht viel schrecklicher als zuhause war. Nur das ich mich nicht erinnern kann, dass ich zuhause sechs Wochen in der gleichen Bettwäsche schlafen musste - wohl als Bestrafung für das Problem, wegen dem ich eigentlich zur Kur kam, "Bettnässen". Es war grauenvoll immer wieder in dieses müffelnde klamme Bett in dem Massenschlafsaal unter dem Dach zu müssen und dem Hohn und Spott der Erzieherinnen und der Zimmergenossen ausgesetzt zu sein. Da was es schon fast gut in die heimatliche Hölle zurückzukehren. Aber nun bin ich 60 und offenbar nagt da immer noch was an mir, wieso sonst hätte ich heute aus heiterem Himmel nach diesem Horrohaus gesucht, nur um dann auf diese Seite zu stoßen? An die herrische, matronenhafte Hausmutter mit dem immer fettig glänzenen Haar, welches hinten in einer Zopfschnecke zusammengesteckt war erinner ich mich leider auch heute noch häufig; wenn auch nur ungern. Vor allem an das abendliche Ritual, barfuß durch den Schnee zu laufen und dann eine Ewigkeit warten zu müssen, bis man sich - zurück im Haus - die eiskalten Füße abtrocknen konnte, die dann die halbe nach wie abgestorben waren und nicht wieder warm werden wollten. Und wehe es hat wer im Schlafsaal geflennt.