Schließen
Menü

Taweda

Aktiv seit: 25.03.2018
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von "Taweda"
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von "Taweda"

Schule: Latein oder Französisch?

Nimm Französisch. Falls Du studieren möchtest: es gibt nur noch sehr wenige Studiengänge, für die man Latein benötigt. Für Medizin ist dies nicht notwendig. Außerdem ist eh die Hälfte der Fachterminologie auf altgriechisch- ich würde deshalb keinem Kind raten, eine alte Sprache zu lernen. Falls man doch Latein benötigt, bieten Unis Intensivkurse an, in denen man das Latinum in z. B. 3 Monaten nachholen kann. Man benötigt auch nicht unbedingt Latein als Grundlage, um andere (romanische) Sprachen besser lernen zu können. Die Zusammenhänge/Wortfamilien erschliessen sich auch beim Lernen der modernen Sprachen, wie Englisch, Französisch, Spanisch. Latein ist da eher ein Umweg, genauso kann man eine moderne Sprache auch direkt lernen. Ich habe auch Rumänisch gelernt, habe aber keine Hilfe dadurch gehabt, dass ich Latein in der Schule hatte. Dagegen waren etliche andere Mitlernende im Unterricht, die Französisch in der Schule hatten, die immer wieder sagten, dass rumänische Wörter mit französischen ähnlich waren. Die Grammatik ist sowieso beim Lateinischen ganz anders, als bei Franz.- Span-Rumänischen. Frage am Besten Deinen Lehrer in Deutsch und Englisch, wie sie Dich vom Lerntypus einschätzen, dann kommst Du bestimmt in Deiner Wahl weiter.