AKTIENNEWS Norcom-Aktie bricht nach roten Zahlen ein


Die Aktie des Software- und Beratungsunternehmen NorCom Information Technology brach am Mittwoch nach der Meldung über einen stark ausgeweiteten Verlust ein.

Die Titel des am Neuen Markt gelisteten Münchner Unternehmens sanken bis zum Mittag zeitweise mehr als 15 Prozent auf 3,90 Euro. Norcom hatte zuvor mitgeteilt, dass der Verlust vor Steuern und Zinsen (Ebit) in den ersten neun Monaten 2001 auf sieben Millionen Euro nach minus 0,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum gestiegen ist. Die Umsätze wuchsen leicht auf 25,3 (24,7) Millionen Euro. Es wird jedoch sehr schwer werden, zum Jahresende auf Quartalsbasis wieder die Gewinnschwelle zu erreichen, teilte das Unternehmen mit. Norcom ist aber zuversichtlich, sein bereits deutlich nach unten korrigiertes Umsatziel von 37 Millionen Euro in diesem Jahr zu erreichen. Ursprünglich hatte NorCom in diesem Jahr einen Umsatz von bis zu 60 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Für 2002 strebt das Unternehmen zumindest ein positives Ebit an.

Chart...


Wissenscommunity


Newsticker