HOME

AKTIENNEWS: RZB erwartet 2001 Verlust bei Wienerberger

Die Raiffeisen Zentralbank AG (RZB) hat in ihrer jüngsten Analyse die Gewinnerwartungen 2001 für die Wienerberger AG zurück genommen.

Belastet von den Kosten des Optimierungsprogrammes wird das Ergebnis je Aktie auf minus 0,22 (zuvor: plus 0,79) Euro zurück gehen. Die positiven Auswirkungen der Restrukturierungsmaßnahmen sollen jedoch schon im Ergebnis 2002 spürbar sein: die RZB sieht nun für 2002 einen Gewinn je Aktie von 1,07 (zuvor: 0,99) Euro und für 2003 dann einen Gewinn von 1,44 (zuvor: 1,26) Euro. Wienerberger hatte in der Vorwoche im Rahmen eines Optimierungsprogrammes, das zu einmaligen Belastungen in Höhe von 90 Millionen Euro führen wird, die Schließung von 13 Werken angekündigt. Die Aktie ist derzeit nach Ansicht der RZB fair bewertet, die Empfehlung »Neutral« wird beibehalten. Die langfristige Entwicklung der Wienerberger dürfte in erster Linie davon abhängen, ob es gelingt, die exzessiven Überkapazitäten in Deutschland nachhaltig zu bereinigen.

Chart...