HOME

Service: Online-Banking lohnt sich - fast immer

Online-Banking hat unbestreitbar Vorteile, ist aber nicht für jeden geeignet. Besonders profitieren davon Menschen, die ständig unterwegs sind oder weit weg von einer Filiale wohnen.

Online-Banking hat unbestreitbar Vorteile, ist aber nicht für jeden geeignet. Sinnvoll ist es für Sie, wenn Sie nicht ständig Ihre Filiale aufsuchen wollen oder können - sei es, weil Sie viel unterwegs sind, krank sind oder einfach möglichst viele Zugangswege zu Ihrer Bank haben wollen.

Die

Sicherheitsbedenken

, die immer noch einen Großteil der Verbraucher vom Online-Banking abhalten, halten Experten für unberechtigt. Alle bekannt gewordenen Missbrauchsfälle betreffen EC- und Kreditkarten, nicht aber das Online-Banking selbst. Realistisch gesehen ist das Risiko, betrogen zu werden, nicht höher als beim konventionellen Umgang mit Geld. Hier die Möglichkeiten:

Beim Telefon-Banking müssen Sie eine spezielle Rufnummer anwählen und Kontonummer sowie Geheimzahl über die Telefontastatur eingeben. Meist bietet eine Computerstimme Hilfe an, und Sie können Überweisungen etc. per Tastatur und Spracheingabe vornehmen. Bei komplexeren Anfragen werden Sie mit einem Mitarbeiter im Call-Center verbunden. Vorteil: Telefon-Banking funktioniert fast immer und überall, auch per Handy. Einen Computer müssen Sie dazu nicht haben.

Banking per Fax und Post

bieten die meisten Banken ebenfalls an. Entweder schreiben Sie Ihr Anliegen kurz auf, oder Sie benutzen spezielle Vordrucke.

Das

Online-Banking

mit dem PC funktioniert heute meist übers Internet. Damit man geschützt Kontakt zur Bank aufnehmen kann, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder Sie setzen eine spezielle Software ein (gibt?s von der Bank oder im Softwarehandel), oder Sie benutzen einen der gängigen Web-Browser (Internet Explorer, Netscape Navigator und andere). Hier müssen Sie sich bei der Einwahl mit Ihrem geheimen PIN (Persönliche Idenditfikationsnummer) identifizieren und anschließend jede Transaktion mit einer TAN-Nummer (Transaktionsnummer) bestätigen, die man nur einmal verwenden kann. Beide Nummern erhalten Sie von Ihrer Bank.

Beim Einsatz einer

Online-Banking-Software

(z.B. Intuit Quicken) geben Sie zunächst alle Überweisungen etc. gesammelt ein und stellen erst dann eine Verbindung zum Bankrechner her. Praktisch ist solche Software vor allem, weil Sie jederzeit Einnahmen und Ausgaben beliebigen Kategorien zuordnen und auswerten können - beispielsweise alle Kontobewegungen für Auto, Wohnen, Urlaub. Mit etwas Übung sind sogar Vermögensübersichten und -prognosen darstellbar.

print