HOME

Lohnniveau: Deutsche fordern für 2011 mehr Gehalt

Das Jahresende ist die Zeit der Wünsche: Die deutschen Arbeitnehmer wünschen sich für das kommende Jahr mehr Lohn und Gehalt. Ein Drittel rechnet mit mehr als 2,5 Prozent Verdienst.

Die meisten Deutschen fordern von ihren Arbeitgebern mehr Lohn oder Gehalt im kommenden Jahr. 64 Prozent halten die aktuellen Forderungen der Gewerkschaften nach steigenden Einkommen für gerechtfertigt, wie eine am Montag von "Handelsblatt Finance Today" veröffentlichte repräsentative Umfrage ergab. Gut 30 Prozent rechnen demnach damit, dass die Löhne und Gehälter um 2,5 bis fünf Prozent steigen werden. Rund 40 Prozent allerdings rechnen mit einem Plus von weniger als 2,5 Prozent.

Die Mehrheit der Bürger sagte in der Umfrage, sie wolle verantwortungsbewusst mit dem Geld umgehen. Fast 30 Prozent wollten demnach in eine bessere Altersvorsorge investieren. Andererseits wollen rund 25 Prozent damit eine Urlaubsreise finanzieren, und knapp 20 Prozent planen laut der Befragung einen aufwändigeren Lebensstil. Als Alternative zu höheren Löhnen könnten sich die Befragten ebenfalls eine bessere betriebliche Altersvorsorge vorstellen, 22 Prozent berufliche Weiterbildung. Rund 30 Prozent sehen allerdings keine Alternative zu Einkommenssteigerungen.

#Link;http://www.stern.de/wirtschaft/job/gehaltsrechner-brutto-netto-wie-viel-gehalt-bleibt-ihnen-am-monatsende-543270.html;Hier geht's zum Gehaltsrechner - Brutto Netto#

swd/AFP / AFP
Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.