HOME

Milliarden-Übernahme: Pharmagigant Pfizer kauft Konkurrenten Wyeth

Lange wurde spekuliert, jetzt ist der Deal perfekt: Der größte Pharmakonzern der Welt, das US-Unternehmen Pfizer, übernimmt die Konkurrenzfirma Wyeth. Das Geschäft hat einen Wert von umgerechnet 52 Milliarden Euro und ist damit die größte Übernahme seit dem Ausbruch der Finanzkrise.

Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer hat die Übernahme des Konkurrenten Wyeth vereinbart. Das Geschäft werde einen Wert von rund 68 Milliarden Dollar (52 Milliarden Euro) haben, teilten die beiden Unternehmen am Montag mit. Es ist die zweitgrößte Übernahme in der Geschichte der Branche und die größte seit dem Ausbruch der weltweiten Finanzkrise.

Pfizer steht wie auch andere Pharmariesen schwer unter Druck durch konkurrierende billigere Nachahmermedikamente (Generika). Mit dem Kauf von Wyeth bekommt Pfizer Zugang zu neuen Mitteln und Geschäftsfeldern. Außerdem erhofft sich der Branchenführer jährliche Einsparungen von vier Milliarden Dollar, schrieb die "New York Times".

Pfizer bietet laut Medienberichten 50,19 Dollar pro Wyeth-Aktie, ein Aufschlag von 29 Prozent auf den Schlusskurs vom Donnerstag, hieß es übereinstimmend. Das umfasse 33 Dollar Bargeld und 0,985 Pfizer-Aktien.

Der Kauf ist die größte Übernahme in den USA seit einigen Jahren. In der Finanzkrise waren die Banken zuletzt nicht mehr bereit, die für solche Geschäfte nötigen Milliardenkredite zu vergeben. Für den Wyeth-Kauf habe sich Pfizer eine Finanzierung von 22,5 Milliarden Dollar sicher können, hieß es. Für den Fall, dass das Geschäft noch scheitern sollte, erklärte sich Pfizer laut "New York Times" zur außergewöhnlich hohen Rücktrittszahlung von 4,5 Milliarden Dollar bereit.

Seine gegenwärtige Führungsposition in der Pharmaindustrie verdankt Pfizer Zukäufen. Dazu gehört der Kauf des US-Rivalen Warner-Lambert im Jahr 2000 für rund 88 Milliarden Dollar - die bislang teuerste Übernahme in der Branche. Drei Jahre später war es der US-Konzern Pharmacia für etwa 60 Milliarden Dollar. Mit der Übernahme von Wyeth würde Pfizer die Branche erneut aufmischen und möglicherweise eine neue Fusionswelle unter den Unternehmen einleiten. In Deutschland wurde Pfizer zuletzt als einer der Kandidaten für eine Übernahme des Ulmer Arzneimittelherstellers Ratiopharm gehandelt.

DPA/Reuters / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel