HOME

Riester-Rente: Vier Wege in die sichere Rente: 1. Versicherung

Ist die klassische Sparform fürs Alter wirklich so gut wie ihr Ruf? Und wie wird sich das - nach der Rentenreform - ändern?

Produkt:
Jahrzentelang galt die Lebensversicherung als klassische Sparform fürs Alter. Deshalb werden künftig nicht nur neue Verträge steuerlich gefördert. Auch 87 Millionen alter Verträge können seit 2002 umgewandelt werden. Viele Versicherer bieten mittlerweile auch fondsgebundene Policen an. Wie hoch deren Rendite ausfällt, hängt auch davon ab, ob diese Policen in Aktien-, Renten- oder Immobilienfonds anlegen. Eine garantierte Verzinsung gibt es bei dieser Variante nicht.

Chance/Risiko:

Höchstens 30 Prozent der eingezahlten Beiträge in klassischen Policen dürfen in Aktien angelegt werden. Die meisten Versicherungen nutzen diese Möglichkeit aber nicht und legen das Kapital überwiegend in Anleihen und Immobilien an. 3,25 Prozent Rendite ist gesetzlich vorgeschrieben. Daneben werden Überschüsse ausgeschüttet. Gute Anbieter schaffen so rund sieben Prozent Rendite.

Vor- und Nachteile:

Nach Abschluss muss sich der Versicherte nicht mehr um die Anlage kümmern, da er auf die Rendite keinen Einfluss hat (Ausnahme: fondsgebundene Varianten). Da die Erträge nach zwölf Jahren steuerfrei sind, lohnt sich der Abschluss für denjenigen, der bereits dauerhaft seinen Sparerfreibetrag von 3.100 Mark ausgeschöpft hat. Stirbt der Versicherte vor Ablauf der Versicherung, bekommt ein Begünstigter eine vereinbarte Summe ausgezahlt. Die private Rentenversicherung hingegen zahlt lebenslang. Wer lange lebt, kostet den Versicherer richtig Geld. Bei einem frühzeitigen Tod ist oft ein Großteil des eingezahlten Geldes verloren.

Kosten:

Bei einer Lebensversicherung wird ein Teil des eingezahlten Geldes für den Todesfallschutz zurückgelegt. Das drückt die Rendite. Hinzu kommen teils erhebliche Verwaltungskosten und horrende Abschlussprovisionen. Bei den fondsgebundenen Varianten schlagen dazu die Ausgabeaufschläge für die Fonds zu Buche. So können jährlich Kosten von bis zu 20 Prozent (!) der Beiträge anfallen.

Riester-Variante:

Gefördert werden künftig Rentenpolicen. Wer bislang seinen Vertrag nach kurzer Zeit gekündigt hatte, bekam noch nicht einmal die eingezahlten Beiträge zurück. Das muss sich nun ändern! Die Kosten müssen auf zehn Jahre verteilt werden.