VG-Wort Pixel

Tag des Journalismus Der stern hat Geburtstag - 1000 Besucher feiern 70 Jahre kritischen Journalismus

Schön, dass Sie gekommen sind zu
meinem Geburtstag.


In Hamburg wird gefeiert: 70 Jahre Stern.


Motto
„Tag des Journalismus”


Christian Krug: “Die Gäste können Podiumsdiskussionen sehen. Sie kommen mit stern-Reportern ins Gespräch.”


Julia Jäkel: „Was die Gäste heute bei Gruner + Jahr erwartet: Vor allen Dingen erstmal Transparenz.”


Wie die Redaktion Woche für Woche die Heftseiten mit Leben füllt?


Einblick für rund 1000 neugierige Leser.


Ins Gespräch kommen: bei Podiumsdiskussionen und Redaktionsführungen.


Kritische Leserfragen ausdrücklich erwünscht.


Zuschauerfrage: “Informieren Sie uns denn mit Ihrer eigenen Meinung, oder wie sehen Sie das?”


Hans-Ulrich Jörges: “Ich schreibe ja eine Kolumne, das ist eine spezielle Form. Das ist im Regelfall eine kommentierende Form. Die gibt mir ja alle stilistischen Möglichkeiten. Ich kann manchmal Schwierigkeiten der CSU analysieren. Und manchmal kann ich der CSU mit gezogenem Schwert entgegentreten.”


Ein Besuchermagnet: Die Ausstellung der gefälschten Hitler-Tagebücher.


Und für Crime-Fans: Crime live auf der Bühne gelesen von Schauspieler Christian Redl.


Christian Redl: “...und schließlich zu einem Plan.


Besucher:
„Wann ich meinen ersten Stern gelesen habe? Das war vor gut 30 Jahren schätze ich mal.”


„Oh, das weiß ich nicht, das ist schon eine Ewigkeit her. Ich weiß den letzten: Das war letzte Woche.”


„Das war bestimmt noch zu Hause bei meinen Eltern. Das ist mit Sicherheit mehr als 35 Jahre her.”


Als Henri Nannen den stern 1948 erstmals drucken ließ, war noch vieles anders. Wirklich alles?      


Christian Krug: „Es hat sich vieles verändert. Früher haben die Kollegen einen Bleistift gehabt, einen Zettel. Und sechs Kollegen mussten sich ein Telefon teilen. Aber trotzdem, die Geschichte finden, die man erzählen will, die spannend ist, das Drama, was sich hinter den vielen Geschichten verbirgt, das ist heute noch genauso von der Struktur her wie vor 70. Jahren.”


Julia Jäkel: “Die Lage, in der wir heute sind, ist für uns noch mehr Motivation und wirklich Antrieb, dass es Journalismus gibt, der einen zivilisierten Diskurs überhaupt ermöglicht.”


70 Jahre Stern: Weitermachen – was sonst?


Til Mette: “„Weil auf Seite 24 und 26 meine Cartoons jede Woche sind…”


Micky Beisenherz: „Der Stern fängt gerade erstmal richtig an.  Ich mein, Mick Jagger ist auch über 70 und knackig”


Besucher: “Ich erhoffe mir von der stern-Redaktion, dass kritisch weiterhin berichtet wird.”


“Macht weiter so, ich finde ihn sehr gut und habe ihn endlich abonniert.“


“Und ich bin ganz begeistert, wie die
Redaktion und die Abläufe gestaltet sind.”
Mehr
Aus ganz Deutschland reisen die Leser zum Gruner+Jahr-Verlagshaus am Baumwall an. Bei Podiumsdiskussionen und Führungen kommen sie mit den Journalisten ins Gespräch. Außerdem liegen die gefälschten Hitler-Tagebücher in einer Vitrine aus.

Mehr zum Thema