HOME

PAARE ERZÄHLEN: Marianne und Dieter

ER: Wir arbeiteten für dieselbe Firma, Warengroßhandel, von der Stricknadel bis zum Wein. Ich hatte gerade ausgelernt, sie fing ihre Lehre an. In den verwinkelten Gängen haben wir uns kennen gelernt.

Marianne Winkler, 51, Verwaltungsangestellte, und Dieter Winkler, 55, Krankenkassenangestellter, Cuxhaven

ER: Wir arbeiteten für dieselbe Firma, Warengroßhandel, von der Stricknadel bis zum Wein. Ich hatte gerade ausgelernt als Großhandelskaufmann, sie fing ihre Lehre an. In den verwinkelten Gängen haben wir uns kennen gelernt.

SIE: Nein, das hört sich blöd an.

ER: Stimmt auch nicht, du warst oben im Büro, ich unten im Lager. Sympathisch warst du mir von Anfang an. Und ich habe eine ganze Zeit um dich geworben. Zu Weihnachten habe ich dir Rosen geschickt, immer wieder gebohrt.

SIE: Du warst mir auch nicht unsympathisch, ein netter Kollege. Aber der letzte Funke fehlte noch. Einmal habe ich dich zufällig auf der anderen Straßenseite laufen sehen, dir zugewunken und war wie elektrisiert. Kribbeln im Bauch. Tausend Gedanken gehen einem durch den Kopf. An das Gefühl kann ich mich heute noch erinnern. Komisch, oder?

ER: Vielleicht hatte ich meine neue Jacke an, und das war dann der Auslöser.

SIE: Du sahst halt recht adrett aus.

ER: Eine engere Beziehung begann erst, als ich zur Bundeswehr musste. Da musste ich ja was unternehmen, denn sonst war man sang- und klanglos verschwunden.

SIE: Er schrieb mir einen Entweder-oder-Brief, da bin ich ins Grübeln gekommen: Wenn du jetzt nein sagst, siehst du ihn wahrscheinlich nie wieder. Und das wollte man ja auch nicht.

ER: Früher kam man ja beim Bund die ersten sechs Wochen nicht raus.

SIE: Danach hat sich die Beziehung schnell entwickelt, man hat nur für die Wochenenden gelebt.

ER: Das lief wie im Bilderbuch. Ein Jahr gekannt, zwei Jahre gewartet, verlobt, zwei Jahre später geheiratet.

SIE: Die erste Nacht, wie sich das damals gehört hat, nachdem wir uns verlobt hatten. Ich fand das schön, dass man noch was vor sich hatte. Was Besonderes, mit dem Mann, den man liebt. Eine Bestätigung, ein schöner Ausdruck der Liebe. Man war nun voll und ganz vereint.

ER: Meine Eltern hatten nur eine Mietwohnung. Deswegen war unsere erste Nacht in ihrem Elternhaus, im Wohnzimmer.

SIE: Meine Eltern waren zu einer Feier im Bekanntenkreis, die waren gut versorgt.

ER: Sie hat das richtig geplant! Ich dachte bisher, ich hätte das alles veranlasst.

SIE: Um uns als Paar zu bezeichnen, hätte das auch ein Jahr später stattfinden können. Man hatte einfach weniger Gelegenheiten. Du hattest nicht mal ein Auto.

ER: Ich weiß auch heute noch, dass sie die Richtige ist.

SIE: Ich kann mir ein Leben ohne dich auch nicht mehr vorstellen. Man freut sich, wenn man nach Hause kommt, und wir rauchen zusammen eine Zigarette.

Themen in diesem Artikel