VG-Wort Pixel

Belle Delphine Sofort ausverkauft: Instagram-Star verkauft benutztes Badewasser

Und immer, wenn man denkt, dass es nicht mehr schräger werden kann: Belle Delphine, die Instagrammerin, die vor Kurzem mit einem verruchten Angebot an ihre Fans viralen Ruhm erlangte, hat sich etwas Neues einfallen lassen und verkauft nun ihr benutztes Badewasser – mit Erfolg.

Erst vor Kurzem war die junge Frau mit den rosa Haaren und den Katzenohren in den Schlagzeilen gelandet, weil sie ihren fast vier Millionen Fans auf Instagram ein verruchtes Angebot gemacht hatte: Sollte ihr Bild über eine Million Likes bekommen, würde sie einen Pornhub-Kanal starten. Gesagt, getan. Stolze zwölf Videos lud sie auf dem Porno-Portal hoch – doch die entsprachen nicht ganz den Vorstellungen ihrer größtenteils männlichen Fans. Denn anstatt in einem Video mit dem klangvollen Titel "Belle Delphine plays with her Pussy" zu masturbieren, spielte sie beispielsweise mit einer Stoffkatze. Fanden einige Menschen enttäuschend, andere ziemlich lustig.

Nun hat sie sich den nächsten Kracher einfallen lassen – und der ist ziemlich lukrativ: Belle Delphine verkauft ihr benutztes Badewasser. Ja, das habt ihr richtig gelesen. Für 30 Dollar können Fans das abgefüllte Wasser aus der Badewanne des Instagram-Stars kaufen. "Abgefüllt, während ich in der Badewanne gespielt habe", heißt es in ihrem Online-Shop. "Das Wasser ist nicht zum Trinken gedacht und sollte nur einen sentimentalen Nutzen haben." Was dieser genauer sein könnte, wollen wir uns jetzt lieber nicht vorstellen.

Belle Delphine: Badewasser in kürzester Zeit ausverkauft

Innerhalb weniger Tage waren die kleinen Badewasser-Gläschen bereits ausverkauft. Auf Instagram postete die junge Frau ein Bild von sich in der Wanne, schrieb dazu: "Mein Badewasser ist AUSVERKAUFT1 Was zur Hölle? Ich werde bald neues machen, aber es waren ehrlich gesagt ein paar wirklich komische Tage, in denen ich wahnsinnig viel gebadet habe." Sie habe nicht erwartet, dass so viele Menschen daran interessiert sein würden. (Wir auch nicht …)

Die britische Cosplayerin hatte Internet-Berühmtheit gewonnen, nachdem sie anfing, sogenannte "Ahegao"-Gesichter zu machen und Videos davon auf Instagram hochzuladen. Dieser Trend stammt aus der Hentai-Szene, also aus der Anime-Pornografie. 

Unter den Videos in der Badewanne werden übrigens bereits Rufe nach dem nächsten Sale laut. Das Objekt der Begierde: Belle Delphines abgeschnittene Zehennägel. Äh, oke.  

jgs

Mehr zum Thema