HOME

Instagram: Fragwürdige "Heiligenschein-Brauen": Diesen Trend wünschen wir uns schnell wieder weg

Im Internet verbreitet sich gerade ein skurriler neuer Beauty-Trend – die sogenannten "Heiligenschein-Brauen". Ob sich der dunkle Kreis auf der Stirn wirklich durchsetzt, ist allerdings fraglich.

Beautybloggerin Hannah Lynne

Ist das der neue Augenbrauen-Trend?

Wir haben ja schon viele kuriose Mode- und Beautytrends gesehen. Doch immer dann, wenn du denkst, du hast alles gesehen, kommt der nächste kuriose Hype um die Ecke: Die Instagrammerin und Beauty-Bloggerin Hannah Lynne hat nun einen neuen Trend ausgerufen. Ihr neuestes Werk sind die "Halo-Brows", also "Heiligenschein-Brauen". Erst vor kurzem machten die sogenannten "Fishtail-Brows" die Runde.

Die Britin, die auf ihrem Kanal "Hannah Does Make-Up" zahlreiche Fotos und Videos zu Mode, Pflege und Beauty veröffentlicht, probiert mit ihren Augenbrauen alles Mögliche aus. Man könnte sagen, sie ist auf Brauen-Kreationen spezialisiert. Mal spitz, mal buschig, mal rot, mal Doppel-Braue – ihre Kreativität scheint keine Grenzen zu haben. Knapp 250 Posts hat die einflussreiche Bloggerin, der mehr als 35.000 Menschen folgen, seit dem 10. Januar 2017 auf Instagram veröffentlicht.

Warum nicht einfach die Augenbrauen auf der Stirn verbinden?

Der Modeseite "Popsugar" erklärte Hannah Lynne, dass ihr die Idee zu den "Heiligenschein-Brauen" in einem Gespräch mit einer Freundin kam. Die beiden waren auf der Suche nach neuen Kreationen, als ihnen die sogenannte "Halo-Brow" in den Kopf kam: "Der Look ist von den Fishtail-Brows beeinflusst. Als ich gesehen habe, wie meine Augenbraue nach oben schnipst, dachte ich mir: 'Ich könnte die doch einfach mal auf der Stirn verbinden.'"

Und weil ein neuer Style natürlich auch einen frischen und griffigen Namen braucht, hat sie die Kreation einfach mal "Halo-Brows" genannt. Der skurrile "Heiligenschein-Style" war geboren. Ob sich dieser Trend wirklich durchsetzt, bleibt abzuwarten. Auf Instagram hat sie für ihre Kreation fast 3.500 Likes und zahlreiche Kommentare bekommen. Aufmerksamkeit ist ihr also schon mal sicher.

hh
Themen in diesem Artikel