HOME

Uni-Abschluss: Studentin steigt zu Alligator ins Wasser: Die Bilder dieser jungen Frau gehen um die Welt

Die obligatorischen Bilder zum Uni-Abschluss kennt man zur Genüge: Ein Rudel fröhlicher Menschen wirft Hüte in die Luft, dann gibt es noch gestellte Bilder mit Zeugnis, Eltern, wahlweise Sektflaschen. Eine Studentin aus Texas hatte da eine andere Idee. 

Dass Alligatoren nicht zwangsläufig gefährliche Reptilien sein müssen, zeigt eine 21-Jährige mit ihren Bildern zum Uni-Abschluss: "Not your typical graduation picture" betitelt Makenzie Noland die Fotos auf ihren sozialen Kanälen. Sie zeigen die 21-Jährige mit einem vier Meter langen Alligator. Auf dem einen Bild berührt sie die "Nasenspitze" des monströsen Tieres, auf einem anderen blickt der Alligator sie aus nächster Nähe an, sie hält den Daumen nach oben und grinst in die Kamera.

Noland studiert an der A&M Universität in Texas und hat ihren Abschluss in Wildtierökologie gemacht. Wie unter anderem die BBC berichtet, hat Noland in einer Tierauffangstation mit über 450 , Krokodilen und anderen Reptilien gearbeitet. 

Als Shooting-Partner hat Noland sich "Big Tex" ausgesucht – einen gigantischen Alligator, der 2016 von der Rettungsstation adoptiert wurde. Für kleine Boote in der Gegend war er zum Ärgernis geworden, weil er durch Überfütterung einfach zu groß geworden war.

Über die Zeit in der Tierauffangstation habe Noland eine besondere Beziehung zu "Big Tex" aufgebaut. Das Tier höre auf seinen Namen und reagiere auf Handsignale. Der BBC sagte die Studentin, dass sie schon im jungen Alter damit begann, Schlangen aufzusammeln. Ihr Instagram-Kanal zeugt von ihrer Liebe zu Wildtieren:

View this post on Instagram

My internship is cooler than yours

A post shared by Makenzie Noland (@kenziealexis) on

View this post on Instagram

Just a day in the life ☀️

A post shared by Makenzie Noland (@kenziealexis) on

Noland: "Ich bin überwältigt"

Ihre besonderen Uni-Abschluss-Fotos machen schnell die Runde: Über 700 Kommentare finden sich unter ihrem ursprünglichen Posting auf Facebook. Die meisten Reaktionen und Kommentare sind positiv: "Sie muss mit Dr. Dolittle verwandt sein. Das da ist ihr Freund" oder "ich wünsche dir das Beste und hoffe, dass du immer so ein starker Verfechter von Tieren sein wirst, wie du es jetzt bist". 

Noland selbst schreibt in einem Facebook-Posting, wie dankbar sie dafür ist: "Ich bin überwältigt zu sehen, wie viral mein Posting ging und wie mich jeder in meiner Heimatstadt nach vorne bringt und mich unterstützt, was wirklich unglaublich ist.

Hello everybody!! Thank you to everyone who has shared my posts and given me all of this support! I am overwhelmed with...

Gepostet von Makenzie Alexis Noland am Montag, 6. August 2018
she
Themen in diesem Artikel