VG-Wort Pixel

Aussage von französischem Ex-Minister in Parteispendenaffäre

Der frühere französische Arbeitsminister Eric Woerth hat am Mittwoch zu Vorwürfen von illegalen Parteispenden ausgesagt, die auch Präsident Nicolas Sarkozy in Bedrängnis bringen könnten.

Der frühere französische Arbeitsminister Eric Woerth hat am Mittwoch zu Vorwürfen von illegalen Parteispenden ausgesagt, die auch Präsident Nicolas Sarkozy in Bedrängnis bringen könnten. Untersuchungsrichter Jean-Michel Gentil befragte den früheren Sarkozy-Vertrauten im westfranzösischen Bordeaux zu einer Spende von 150.000 Euro, die die L'Oréal-Milliardärin Liliane Bettencourt Sarkozy angeblich im Wahlkampf 2007 zukommen ließ.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren



Newsticker