Roma in Frankreich kommen Zwangsräumung ihrer Siedlung zuvor


Inmitten der hitzigen Debatte in Frankreich über den Umgang mit Roma ist eine Gruppe von rund 160 einheimischen Roma durch vorzeitige Abreise einer Zwangsräumung ihrer Übergangssiedlung im Nordosten des Landes zuvorgekommen.

Inmitten der hitzigen Debatte in Frankreich über den Umgang mit Roma ist eine Gruppe von rund 160 einheimischen Roma durch vorzeitige Abreise einer Zwangsräumung ihrer Übergangssiedlung im Nordosten des Landes zuvorgekommen. Die Räumung des Gebietes in Villersexel im Département Haute-Saône habe nicht stattgefunden, weil die Roma in der Nacht zu Samstag abgereist seien, sagte ein Vertreter der Gendarmerie in Vesoul. Ein Gericht hatte auf Antrag der Ortschaft Villersexel angeordnet, dass die Roma ihre dortige Wohnwagensiedlung bis Samstag um 09.00 Uhr räumen müssten. Bei Zuwiderhandeln drohte die Präfektur von Haute-Saône eine gewaltsame Räumung durch die Polizei an.

AFP AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker