Schließen
Menü

baitcastershop.de

Aktiv seit: 10.05.2016
0 Fragen in den letzten 30 Tagen
Alle Fragen von "baitcastershop.de"
0 Antworten in den letzten 30 Tagen
Alle Antworten von "baitcastershop.de"

Welche Köder eigenen sich am besten zum Brassen angeln?

Brassen stellt man am einfachsten mit der Feeder nach. Ein passender Futterkorb und entsprechendes Grundfutter (eher süss) sowie Hakenköder für Brassen. Würmer, Maden und Mais! Nicht vergessen ins Grundfutter für den Feederkorb auch Deinen Hakenköder einzubringen (in kleineren Mengen) und schon sollte es auch klappen. Entsprechende Montagen für´s Feederangeln findest Du im Internet z. B. Schlaufenmontage für Feederangler Auch auf die Vorfachlänge achten - je vorsichtiger die Brassen beissen, desto länger sollte das Vorfach werden. Übrigens ist ein Feedervorfach schon von Haus aus ca. 70 cm lang ...

Brauche ich zum Drop Shot Angeln eine spezielle Route oder eignet sich da jeder beliebige Angel zu?

eine spezielle Rute benötigst Du nicht unbedingt - aber wenn Du wirklich ernsthaft Drop Shot angeln betreiben möchtest, dann macht es durchaus Sinn sich eine passende Rute zu besorgen. Beim Drop Shot angeln bekommst Du die Bisse auf 2 Arten mit: 1. über die Rutenspitze - setzt voraus das Du eine entsprechend weiche Spitze hast ... 2. über die Schnur - sollte diese sich ruckartig anheben, hast Du einen Biss und musst anschlagen - setzt aber voraus das Du eine gut sichtbare Schnurfarbe angelst z. B. gelb Die Rutenlänge: auch ein wichtiger Faktor - je weiter Du vom Ufer weg drop shotten möchtest, desto länger muss Deine Angelrute sein. Warum? Ganz einfach, der Abstand zwischen Drop Shot Blei und Drop Shot Köder muss sich verlängern, da sich auch der Winkel zum Gewässergrund verändert. Und wenn Du einen zu kurzen Abstand wählst, angelst Du wieder am Gewässergrund - da macht das Drop Shot angeln wenig Sinn - bzw. ist nicht im Sinne des Erfinders ...

Wir wollen demnächst Hechte Angeln. Welche Köder sind die besten? Empfehlt ihr eine bestimmte Angel? Und eher morgens oder abends?

Falls Du im Besitz einer Karpfenangel mit Rolle bist, kannst Du Dein Glück mit totem Köderfisch probieren. Hier hast Du als Karpfenangler alles notwendige bis auf ein Stahlvorfach & entsprechende Drillinge oder Einzelhaken. Wenn Du eher aktiv fischen magst, also Spinnfischen - dann nimm Dir eine Rute zwischen 2,40 m und 2,70 m Länge, am besten einen geflochtene Schnur und schon kannst losgehen. Mit den üblichen verdächtigen Kunstködern wie Blinker, Spinner, Wobblern oder Gummifischen - https://www.baitcasterproshop.de/Hechtkoeder - da hast Du ein paar Bilder zu den möglichen Hechtködern. Aber nicht vergessen Stahlvorfach in ausreichender Länge zu montieren d. h. zwischen 40 und 70 cm - beim Spinnfischen mindestens 40 cm besser 50 und beim Ansitzangeln auf jeden Fall 70 cm (einfach mal an nen Meterhecht vorstellen und drüber nachdenken was passiert wenn er das Fischlein schluckt - da reichen 20 cm Vorfächer sicher nicht ... )