HOME

Segeln: Ganz nah am Wasser gebaut

none

Ob per Charter oder als Mitsegler - die dänische Inselwelt ist leicht zu erreichen

Wer sich ein Segelschiff mieten will, muss für dieses Revier einen Sportbootführerschein Küste (ehemals BR-Schein) haben und entsprechende Erfahrung mitbringen. Manche Anbieter verlangen den Nachweis einer Anzahl gefahrener Seemeilen. Aber auch Anfänger können den Anker lichten - bei Mitsegel-Törns. 1. Flensburger Förde: Vermietung moderner Folkeboote aus Kunststoff. Von der Förde aus segeln Sie je nach Wind in etwa einem Tag bis zum Beginn der dänischen Südsee. Mietpreis pro Woche: 420 Euro (März, April, September, Oktober) bzw. 520 Euro (Mai, Juni, Juli, August). Infos: Folkebootsegeln Peer Cruse, Tel.. 0451/611 06 66; www.folkebootsegeln.de 2. Lübeck: Entfernung zwei bis drei Tage. 350 bis 525 Euro pro Woche für ein Folkeboot; 759 bis 1169 Euro für einen Seekreuzer. Mitsegel-Törns ab verschiedenen deutschen Häfen in die dänische Ostsee, eine Woche ab 390 Euro. Infos: Nordtörn, Tel.: 040/64 49 20 60; www.nordtoern.de 3. Ærø: Die Insel liegt im Westen der dänischen Südsee - ein guter Ausgangspunkt. ABC-Yachtcharter: von 480 Euro bis 650 Euro pro Woche und Boot. Mitsegeln: Kojenpreis 490 Euro pro Woche. Infos: ABC-Yachtcharter, Tel.: 0045/62 52 21 66; www.abc-yachtcharter.de Weitere Infos: Ærø Turistbureau; Tel.: 0045/ 62 52 13 00; www.arre.dk; Visit Denmark, Tel. 040/32 02 10; www.visitdenmark.com

Marc Bielefeld / print
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity