Jahreshöchststände DAX knackt 3.800 Punkte-Marke


Was sich zu Wochenbeginn gut anließ, wurde zum Wochenende noch besser: So hoch stand der Deutsche Aktien-Index das ganze Jahr über noch nicht. Nun wird auch eine Jahresendrallye für möglich gehalten.

Mit neuen Jahreshöchstständen hat die Börse in dieser Woche brilliert. War der Deutsche Aktienindex DAX zu Wochenbeginn bereits auf ein Jahreshoch von 3.744,50 Punkten gestiegen, ging es nach einer kleinen Pause im Wochenverlauf am Freitag noch einmal richtig nach oben: Das wichtigste deutsche Börsenbarometer erreichte ein neues Hoch und knackte die Marke von 3.800 Punkten.

Vor allem Quartalsberichte hatten in dieser Woche für Bewegung an den Märkten gesorgt. Dabei fiel die Bewertung sehr unterschiedlich aus. So konnte der Pharma- und Chemiehersteller Altana die Ergebnisse des Vorjahres zwar übertreffen, enttäuschte aber dennoch die Erwartungen der Analysten. BMW setzte seine Erfolgsfahrt fort und auch Adidas Salomon blieb dank guter Geschäfte in Europa auf Gewinnkurs, während der starke Euro und das schleppende US-Geschäft belasteten.

Hoffnung auf Technologiewerte

Der weltgrößte Netzwerkausrüster Cisco übertraf die Erwartungen deutlich und nährte dadurch die Hoffnung auf eine weitere Erholung von Technologieaktien, wie die Commerzbank in ihrem Wochenrückblick berichtete. Finanzwerte gerieten nach dem starken Kursanstieg der letzten Wochen dagegen zeitweise unter Druck.

Eine Jahresendrallye an der deutschen Börse ist aus Sicht der Anlageexperten der Commerzbank in diesem Jahr möglich. Aber auch an anderen Aktienmärkten ging es in dieser Woche aufwärts. Neue US-Konjunkturdaten und eine bessere Prognose des Verbandes der Halbleiterindustrie beflügelten die Märkte in den USA, wie die Börse Stuttgart berichtet.

Ohne Überraschung verlief die EZB-Zinssitzung unter ihrem neuen Präsidenten Jean-Claude Trichet. Der Leitzins für die Euro-Zone blieb erwartungsgemäß bei 2 Prozent.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker