HOME
Dax

Börse in Frankfurt

Dax startet leicht erholt - Virus-Furcht bleibt aber

Frankfurt/Main - Der Dax ist am Dienstag mit einer leichten Erholung in den Handel gestartet. Der deutsche Leitindex legte am Morgen um 0,32 Prozent auf 13.246,49 Punkte zu.

Keine Angst vor Aktien

Risiko minimieren

Aktien für Ängstliche – so können auch Sicherheitsbewusste Geld anlegen

DAX-Logo

Börse in Frankfurt

Dax auf Erholungskurs

Dax kurzzeitig auf Rekordhoch

Dax geht nach Rekordhoch die Puste aus

Video

Dax steigt auf Rekordhoch

Dax steigt auf Rekordstand

Dax steigt auf Rekordhoch

Dax fällt auf dem Weg zum Rekord wieder zurück

Finanzmarkt in Südkorea

Gold über 1600 Dollar

Nahost-Eskalation verunsichert Finanzmärkte

Verluste an den Börsen nach Eskalation in Nahost

Altersvorsorge: Sparen mit Fonds

Altersvorsorge

Keine Angst vor Altersarmut – so sparen Sie mit Aktien und Fonds

Von Katharina Grimm

USA-Iran-Konflikt schreckt Anleger weiter ab

Börse in Frankfurt

Dax startet im Minus - Anleger wegen Iran-Krise vorsichtig

USA-Iran-Spannungen setzen Finanzmärkte unter Druck

Ghassem Soleimani

General Soleimani getötet

Spannungen zwischen USA und Iran setzen Märkte unter Druck

Börse in Frankfurt

Dax startet nach Tötung von iranischem General im Minus

Börse in Frankfurt

Konjunkturzuversicht stützt Dax zu Jahresbeginn

Dax

Börse in Frankfurt

Dax startet verhalten in letzten Handelstag 2019

Elektronische Anzeigetafel an der Börse

Wahl in Grossbritannien

Johnsons Sieg und Trumps Deal-Signale treiben Dax auf Rekordkurs

Thyssenkrupp-Zentrale in Essen

Thyssenkrupp steigt aus dem Dax ab

Menschen arbeiten an Arbeitsplätzen mit je 6 Bildschirmen.

Investoren

Wem gehört der Dax? Nicht den Deutschen

Seit 1502

Zwischen Glashütten und Privatbanken: Das sind Deutschlands älteste Familienunternehmen

Backstreet Boys bei ihrem Konzert

Boyband auf Welttournee

Ich war beim Konzert der Backstreet Boys – als einer von gefühlt zehn Männern

NEON Logo
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.