VG-Wort Pixel

Winter leert die Speicher Deutschland geht das Gas aus

Der elendig lange Winter schlägt nicht nur aufs Gemüt, er nagt auch an den Energiereserven: Die deutschen Gasspeicher seien teilweise nur noch zu fünf Prozent gefüllt, heißt es in einem Medienbericht.

Die Erdgasspeicher in Deutschland sind wegen der anhaltenden Kälte einem Zeitungsbericht zufolge fast leer. Der durchschnittliche Füllstand der 48 deutschen Erdgasspeicher sei zum Wochenende auf den historischen Tiefstwert von 20 Prozent gefallen, berichtete die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf aktuelle Daten des europäischen Verbandes Gas Infrastructure Europe (GIE). In vielen Regionen seien die unterirdischen Kavernen- oder Porenspeicher sogar nur noch zu weniger als fünf Prozent gefüllt.

Bei einem Füllstand von unter 60 Prozent geht den Angaben zufolge die Fähigkeit der Anlagen zur "Ausspeisung" des Gases deutlich zurück. Käme es in dieser Situation zu einem Ausfall einer Import-Pipeline, könnten die druckschwachen Speicher die fehlenden Erdgasmengen nicht mehr schnell genug ausgleichen, berichtete die Zeitung.

In Deutschland werden rund 16,5 Millionen Wohnungen mit Erdgas beheizt. Die inländische Stromproduktion hängt zu rund elf Prozent von Erdgas-Kraftwerken ab.

nik/AFP AFP

Mehr zum Thema

Newsticker