HOME

Versicherungsunterlagen: Vorbereitung ist alles

Versicherungen sind immer für den "Tag X" gedacht. Wenn dieser Tag dann da ist, sollte man aber auch darauf vorbereitet sein - und die wichtigsten Unterlagen griffbereit haben.

Für den Fall der Fälle schreiben Versicherungen bei einigen Policen ihren Kunden rasches Handeln vor. Dafür sollten diese dann aber auch wissen, wo die wichtigsten Unterlagen sind - und was sie Versicherungefall alles brauchen. So muss bei der Lebensversicherung die Gesellschaft sofort informiert werden, wenn der Versicherte stirbt. Dafür haben die Hinterbliebenen in der Regel nur wenig Zeit, denn die Versicherung will sich natürlich die Option offen halten, in strittigen Fällen selbst Untersuchungen zu veranlassen. Damit der Partner oder die Kinder die Versicherung jedoch informieren können, müssen sie wissen, dass es eine entsprechende Police gibt. Und sie müssen natürlich auch wissen, an welche Versicherung sie sich wenden sollen.

Kopien für alle zugänglich aufbewahren

Aus diesem Grund sollte die Versicherungspolice oder eine Kopie davon an einem Ort aufbewahrt werden, an dem sie für Verwandte leicht zu finden ist. Sinnvoll kann es sein, eine Kopie bei einem Freund oder Vertrauten zu hinterlegen, der im Todesfall alles Weitere in die Hand nimmt - denn im Trauerfall sind Angehörige naturgemäß oft nicht in der Lage, sich um bürokratische Dinge zu kümmern.

Die Unterlagen zur Auslandsreisekrankenversicherung sollte man im Urlaub ebenfalls immer dabeihaben. Denn der beste Schutz nützt nichts, wenn man in den Ferien keine Papiere hat, die man im Notfall vorlegen kann und aus denen die Basisdaten wie der Umfang der Versicherung oder die Nummer des Versicherungsscheins hervorgehen. Am besten hinterlegt man auch zu Hause Kopien der Verträge, so dass sich im Ernstfall Verwandte oder Freunde um die Abwicklung kümmern können, wenn man selbst - zum Beispiel wegen eines Unfalls - nicht mehr in der Lage dazu ist.

Aufbewahrung auch außerhalb der Wohnung

Existenziell können auch die Wohngebäude- sowie die Hausratversicherung sein, denn immerhin versichern sie in der Regel einen Großteil des eigenen Vermögens. Kopien der Verträge sollten deshalb auch immer außerhalb der eigenen vier Wände aufbewahrt werden. Denn der Versicherungsschein und die dazugehörigen Unterlagen können bei größeren Schäden sehr wichtig sein - und Versicherte haben nichts mehr in der Hand, wenn sie beispielsweise gestohlen oder bei einem Brand vernichtet werden.

Genau so wichtig die Versicherungsverträge sind übrigens Aufstellungen über den Wert des Hausrats. Vor allem bei Totalschäden gibt es oft Streit über den Wert der Einrichtung oder der Ausstattung des Hauses. Da kann es hilfreich sein, wenn detaillierte Listen vorliegen, was sich am und im eigenen Zuhause befand. Bei besonders wertvollem Hausrat ist es wichtig, dass Fotos gemacht und sicher verwahrt werden, damit der Besitz nachgewiesen werden kann.

Oliver Mest/DDP / DDP