HOME
Der Mann starb noch in der Wohnung. Foto: Marcel Kusch

Herten bei Recklinghausen

Messerangriff: Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher

Herten - Ein Polizist hat einen mutmaßlichen Einbrecher in einer Wohnung in Herten nahe Recklinghausen erschossen. Der Mann soll die Beamten am Sonntagabend mit einem Messer angegriffen haben, als sie die Erdgeschosswohnung kontrollierten.

Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher in Herten

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der 16-Jährige einen Sprengstoffanschlag geplant hat. Foto: Marius Becker/Archiv

Chatpartner mit IS-Bezügen

Prozess gegen 16-jährigen Terrorverdächtigen beginnt

Polizei findet vermisste Zwölfjährige aus Berlin unverletzt

Polizist erschießt mutmaßlichen Wohnungseinbrecher in Herten

Pilot bei Flugzeugabsturz im Nebel schwer verletzt

Proteste in Frankreich gegen «Korruption» in der Politik

Niederlande Polizisten Schneeballschlacht

Dein Freund und Werfer

Polizisten mischen bei Schneeballschlacht mit

Autokorso für festgehaltenen «Welt»-Journalisten

Philippinisches Militär will Anti-Drogen-Einheit gründen

Familiendrama in Vaihingen

Haftbefehl gegen Vater nach Tod zweier Jungen

Haftbefehl gegen Vater nach Tod zweier Jungen

Zwei Jungen getötet - Vater unter Tatverdacht

Polizeieinsatz

Notfall in Familie

Mutter stillt Baby mit 1,8 Promille im Blut

Mindestens 35 Tote bei Selbstmordanschlag in Mogadischu

Kim Jong Nam (l.) und Kim Jong Un

Nordkorea soll für Mord an Kims Halbbruder verantwortlich sein

Mit 1,8 Promille Alkohol im Blut hat eine Mutter ihr Baby gestillt. Foto: Florian Gaertner / Illustration

1,8 Promille

Betrunkene Mutter stillt Baby - Polizei greift ein

Polizei sucht Begleiter einer vermissten Zwölfjährigen

Ehepaar stirbt bei Unfall im Münsterland

2500 Menschen demonstrieren in Würzburg gegen Rechts

Zwei Verletzte durch Pyrotechnik bei Bundesliga-Spiel in Mainz

Sicherheitskonferenz: Deutlich weniger Demonstranten als erwartet

Polizisten ziehen einen von einem Stein getroffenen Polizisten in Paris aus der Gefahrenzone. Foto: Francois Mori

Vergewaltigungsvorwürfe

2300 Menschen demonstrieren gegen Polizeigewalt in Paris

Ein Berliner Taxifahrer hat einen randalierenden Nachtschwärmer mehrmals angefahren und lebensgefährlich verletzt. Foto: Felix Hörhager/Symbol

Lebensgefährlich verletzt

Taxifahrer fährt randalierenden Nachtschwärmer mehrfach um

täglich & kostenlos
Täglich & kostenlos

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Partner-Tools