HOME

Börsenstart: Heidi Fleiss macht Anleger "scharf" auf Bordell-Aktien

Die Aktien des weltweit ersten börsennotierten Bordells haben das Interesse der Anleger geweckt. Kein Wunder, Chef-Beraterin ist die als "Hollywood Madam" bekannte Luxus-Callgirl-Chefin Heidi Fleiss (37).

Die Aktien des weltweit ersten börsennotierten Bordells haben an ihrem ersten Tag am australischen Wertpapiermarkt das Interesse der Anleger geweckt. Kein Wunder Chef-Beraterin ist die als "Hollywood Madam" bekannte Luxus-Callgirl-Chefin Heidi Fleiss (37). Die Prognose von Heidi: "Natürlich geht der Kurs hoch. Es geht um Sex und jeder weiß, dass Sex ein kluges Investment ist." Der Kurs der Anteilsscheine des Melbourner Etablissements The Daily Planet" hat sich dann auch am Donnerstag an der Börse von Sydney von 50 australischen Cents (0,28 Euro) auf 1,09 Dollar mehr als verdoppelt.

Das "Daily Planet" ist zur Zeit das größte Bordell Australiens. Sex-Pertin Heidi will in Sidney nun ein "Sex-Disneyland" hinstellen, ein "wahres Monster" wie Unternehmenschef Andrew Harris dohte. Er hatte zuvor angekündigt, innerhalb von fünf Jahren "den größten Sex-Konzern der Welt" schaffen zu wollen. Es sei geplant, Filialen in Brasilien, Kolumbien und im US-Staat Nevada zu eröffnen, in dem auch das "Spielerparadies" Las Vegas liegt.

Frau Fleiss sagt von sich: "In Gelddingen bin ich ein Ass. Und Materialistin bin ich selbstverständlich geblieben." Neben der Tätigkeit als Bordell-Beraterin betreibt sie einen Online-Versand, bringt eine Modekollektion heraus und hat neben einem Laden in Hollywood eine eigene Radiosendung: "Sex Advice with Heidi Fleiss".

Themen in diesem Artikel
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.